top news

Look

DNA Braids - Die angesagte Flechttechnik, interpretiert von Paul Mitchell

Mittwoch, 14. November 2018 15:51

Langhaar-Styling deluxe - DNA-Braids sehen kompliziert aus, lassen sich mit etwas Geschick aber ganz einfach nachmachen.

Die Fingerfertigkeit musst Du mitbringen. Eine Anleitung, die Schritt für Schritt erklärt, wie der DNA-Zopf entsteht, bekommst Du hier. An die Zöpfe, fertig, los!

 

Die Flecht-Technik

1. Das Haar am Oberkopf abteilen und die Sektion kämmen, sodass eine perfekte Basis für den Zopf entsteht.

2. Die Sektion nun in drei Strähnen aufteilen, wobei in der Mitte die feinere liegt. Für Kontrolle und Glanz Wax Works auf den Strähnen auftragen.

3. Mit dem Zeigefinger der linken Hand nun von unten eine feine Strähne vom äußeren Rand der linken Partie aufnehmen, über diese und unter die mittlere legen, anschließend zur rechten Partie hinzunehmen.

4. Mit dem Zeigefinger der rechten Hand von oben eine feine Strähne vom äußeren Rand der rechten Partie aufnehmen, unter diese und über die schmale Mitte legen, bevor sie zur linken Partie hinzugenommen wird.

5. Diese Schritte wiederholen, bis man am Ende des Haares angekommen ist. Je feiner die Strähnen gewebt werden, desto filigraner wird der DNA-Braid. Wichtig ist, die äußeren Strähnen immer über bzw. unter die äußeren Partien zu legen, sonst dreht sich der Zopf am Ende nicht wie eine Helix.

6. Wenn die Spitzen zu fein werden um weiterzuflechten, den DNA-Braid mit einem kleinen Haargummi abbinden. Der Zopf dreht sich jetzt von alleine ein, der Effekt kann noch verstärkt werden, indem der Zopf in der Kurve etwas aufgedreht wird.

7. Je nach Wunsch, können im übrigen Haar weitere DNA-Braids geflochten werden.

  • DNA Braids



  •  

Media

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE