top news

Look

Trendlook raspelkurzer Buzz Cut

Dienstag, 19. März 2019 07:45

Wir sehen ihn immer öfter, den Haarschnitt namens Buzz Cut. Mehr und mehr Frauen wagen sich an den androgynen Look. 

 

Eigentlich ist der Buzz Cut ja eine Männerfrisur. Neuerdings tragen ihn aber auch (junge) Frauen gern. Was ist das Besondere daran und worauf muss man achten, wenn man bzw. Frau sich für den Military-Cut entscheidet?

Da wäre zunächst einmal der große Vorteil, dass aufwändiges Styling komplett entfällt. Die Pflege ist ebenfalls absolut einfach, da das Haar bis auf ein paar Zentimeter komplett abrasiert wird. Die Farbe ist allerdings ein entscheidender Faktor: Platinblond ist eine Variante, alternativ sehen knallige oder pastellige Töne klasse aus. Das Experimentieren mit Farbe ist bei dieser Frisur nämlich so unkompliziert wie das Stylen!

Wer sich noch gut an die 80er erinnert, dem kommt sicherlich die irische Sängerin Sinead O’Connor in den Kopf. Sie gehörte zu den ersten Frauen, die sich an diesen Radikalschnitt wagte. Und auch Model Cara Delevingne entschied sich genau wie Schauspielerin Kristen Steward für den Buzz Cut. Optimal steht der burschikose Schnitt Frauen mit eher feinen Gesichtszügen. Eine hohe Stirn wird mit diesem Look eher nicht toll ausschauen. Mit einer Frisuren-App lässt sich gut erahnen, ob einem kurzes Haar generell steht. Und wenn Frau sich für den Buzz Cut entscheidet (Buzz bedeutet übrigens „summen“, dem Geräusch des Rasierers), so sollte sie definitiv zum Friseur gehen. Denn die vermeintlich einfachen Dinge sind bekanntlich immer die schwersten...   

  • instagram.comembodoe



  • instagram.comconnorlangehair



  • instagram.comemma.myers



  • Estel_



  • Estel



  • Hair Danny v Tuijl Foto Felix Rachor



  • Tigi Foto Alex Barron Hough



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE