top news

Look

Helle Freude - Hier kommen die Blondtrends & -tipps der Saison!

Montag, 25. November 2019 08:13

Neben all den Herbst/Winternuancen erobert auch die beliebteste aller Haarfarben wieder die Bühne und zwar mit tollen Nuancen, die jeder Frau stehen

...vorausgesetzt sie trifft den richtigen Ton...

Trend 1: Platinblond

Auffallend cool, auffallend schön! Platinblond schaut bei ultrakurzem Haar wie Pixie und Buzz Cut genauso elegant aus wie bei längerem. Entscheidet Frau sich für diese eisige Nuance, so sollte sie sich auf häufiges Nachfärben einstellen. Das bedeutet wiederum, genau darauf zu achten, mit welchen Aufhellern der Friseur arbeitet (ja, Blondfärben gehört ausschließlich in die Hände des Profis!). Mittlerweile gibt es schonendere Aufheller, die auf mehr natürliche Inhaltsstoffe und weniger Chemie setzen. Übrigens: ganz ohne Chemie geht es nicht. Plexprodukte unterstützen eine haarschonende Hellerfärbung. Platinblond ist übrigens die perfekte Basis für alle Pastellnuancen – von Rosé bis hellstem washed-out Bleu.   

Trend 2: Mushroom Blond

Die Farbe von Pilzen? Schaut auch als Haarfarbe ultranatürlich aus! Die eher aschigen Nuancen sind eine Kombination aus dunklem Blond mit hellerem Braun und einem Hauch silbergrau (um einen aschigen Look zu bekommen). Diese Blondnuance lebt von ihrer Multidimensionalität und ist perfekt für alle Frauen, die von Natur aus eher dunkler sind und ihr Haar ein wenig lebendiger aussehen lassen möchten. 

Trend 3: nach wie vor: Balayage

Um sich mit einem dunkleren Ausgangston ans Blond heranzutasten, eignen sich Paintings und Balayage Techniken optimal. Hier werden nur die Längen und Enden aufgehellt. Eine schonende Methode im Übrigen und der Look wächst entspannt – ohne lästige Ansatznachfärberei - raus. 

Trend 4: Silbergrau

Auch #silverhair ist ein Trend, der die Salons erobert. Das tabuisierte Thema "Graue Haare" sowie das Aufeinandertreffen von Jung und Junggebliebenen, ist Inspiration pur. „Die demografische Entwicklung zu immer mehr „älteren“ Menschen ist nicht zu leugnen. Allerdings sind die heutigen 50+ Jährigen die neuen 30-iger - sportlich, sich beruflich und geistig weiterentwickelnd, gesundheitsbewusst, aktiv, trendorientiert, energiegeladen, frischer, lebendiger und entdeckungsfreudiger“, so Intercoiffure Beatrice Naumann aus Berlin. 

Aufgehellt – und jetzt?

Wie pflegt man blondes Haar, damit es keinen hässlichen Gelbstich bekommt und seinen Glanz behält? Fakt ist: Blondiertes Haar braucht jede Menge Feuchtigkeit. Ein normaler Conditioner reicht hier nicht aus. Es gibt spezielle Pflegeserien für blondes Haar, aber auch eine klassische Intensivhaarkur macht hier ihren Job. Bei einem hellen, kühlen Blond sind auch Silbershampoos und Co. empfehlenswert. Die mit Violettpigmenten angereicherten Produkte sorgen dafür, dass die kühle Nuance beibehalten bleibt und sich das Blond nicht in Gelb verwandelt. Zudem sollten mit Lilapigmenten angereicherte Pflegeprodukte (es gibt sie übrigens auch als Spray, das nach dem Haarewaschen aufs Haar gesprüht wird) nicht zu oft angewendet werden, da sonst ein leichter Blaustich entsteht. 

 
  • La Biosthetique



  • belletoujours1



  • Beatrice Naumann Aglaea



  • BLONDME Schwarzkopf Pro



  • chichair_parrucchieri



  • Gold Haircare



  • IG aliceandthehair



  • IG artroomrh



  • IG paola.de.rossi



  • Joico



  • Loreal Pro



  • Loreal Professionnel French Balayage



  • nexxthairproject MushroomBlonde



  • Matrix Total Results



  • Alcina



  • Platinum Blonde Paul Mitchell



  • Glam Color La Biosthetique



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE