News/Events
Freitag, 04. Mai 2018 11:53

Partnerschaft für zugängliche Friseursalons

ZV Präsident Harald Esser und Sozialhelden-Gründer Raul Krauthausen

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) und die Berliner Sozialhelden wollen mehr Friseursalons für Rollstuhlfahrer zugänglich machen. Eine mobile Rampe hilft bereits und im Rahmen der Wheelramp-Aktion erhalten Innungsmitglieder jetzt 10% Rabatt auf die „Wheelramp“ (ab 179 Euro) für ihren Saloneingang.

Der ZV unterstützt somit den Verein der Sozialhelden, um Rollstuhlfahrern den Weg in den Salon zu ebnen. 

Der in 2004 gegründete Verein „Sozialhelden e.V.“ macht mit kreativen Projekten auf soziale Probleme aufmerksam. Raul Krauthausen, Gründer der Sozialhelden und selber Rollstuhlfahrer, möchte die Menschen für gesellschaftliche Probleme sensibilisieren und zum Umdenken bewegen. 

Auf www.wheelramp.de gibt man den Vorteilscode „Innung2018“ ein und erhält oben genannte 10% Rampen-Rabatt. „Wir hoffen, dass mit der Aktion Friseursalons auf die einfache Lösung aufmerksam werden und für das Thema Barrierefreiheit sensibilisiert werden”, erklärt Raul Krauthausen. Mit dem Kauf der Rampe wird außerdem unmittelbar der gemeinnützige Verein der Sozialhelden unterstützt. „Wir wollen für alle unsere Kunden schnell und bequem erreichbar sein“, sagt auch ZV Präsident Harald Esser.

Übrigens: Auf der Onlinekarte „Wheelmap.org” erfahren Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, ob sie in ein Café, Restaurant oder in einen Friseursalon hineinkommen. Bis heute sind 850.000 Orte weltweit markiert. 

Fotograf: Jonas Deister, SOZIALHELDEN e.V.

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE