top news

News/Events

Sommerhaar: 10 Tipps zum Schutz vor Sonne, Meer und Chlor

Freitag, 20. Juli 2018 16:27

Im Sommer ist unser Haar täglichem Stress ausgesetzt und kann ganz schnell geschädigt werden. Wie das zu vermeiden ist, haben wir hier aufgelistet.

 

Es gibt viele Gründe, warum das Haar im Sommer leidet. Aufgrund der Hitze wird langes Haar oft zum Zopf gebunden, geflochten oder zum Dutt geknotet. Dies verursacht aber leider durch Haargummis & Pins oftmals Minischäden am Haar selbst. UV-Strahlen schwächen die Haarfaser, lassen die Haarfarbe verblassen (egal ob das Haar naturbelassen oder gefärbt/ gesträhnt ist). Chlor und auch Salzwasser beschleunigen den Schaden, den UV-Strahlen am Haar anrichten, der Haarschaft trocknet schneller aus. Und wer unter sensibler Kopfhaut leidet, der riskiert oftmals sogar einen Sonnenbrand - ein Horror für Haar & Haut.   

Alles in allem gibt es viele Gründe, warum das Haar speziell im Sommer Schutz braucht. Wir haben eine Liste mit 10 Tipps zusammengestellt und dafür den italienischen Stylisten Sebastiano Balzano, führender Colorist des Tartaglione Group Salons, der Domenico Tartaglione gehört gebeten, uns dabei fachmännisch zur Seite zu stehen. Der Salon befindet sich übrigens in Ciriè, unweit von unserem Verlagsstandort in Turin.

 

1) Sollte ich mein Haar noch vor dem Urlaub färben lassen?

“Ja, aber achten Sie auf Folgendes: Bei bereits grauen Haaren und schnell nachwachsendem Ansatz wäre es besser, am Ansatz eine permanente Haarfarbe und in den Längen eine zur Nuance passende semipermanente Coloration zu wählen. Dann kann man selbst eine Woche vor dem Urlaub noch zum Friseur und sich die Haare färben lassen. Aufhellungen, Strähnchen und alles was generell ins Blond geht, sollte man mindestens 2-3 Wochen vor dem Urlaub machen lassen (ob man ans Meer oder in die Berge geht, ist dabei unwichtig). Auf diese Weise hat man genug Zeit, sein Haar mit der entsprechenden Inetnsivpflege zu versorgen, bevor es in die wohlverdiente Auszeit geht.”

2) Chemische Haarumformungen wie Dauerwelle und Glättung vor dem Urlaub - wie sieht es da aus?

“Auch in diesem Fall, vorausgesetzt es sind chemische, dauerhafte Services, die man in Anspruch genommen hat, sollte man diese 2-3 Wochen vor dem Urlaub machen lassen, denn auch hier ist oftmals eine intensive Nachpflege des Haares erforderlich.”

3) Ist es ratsam, das Haar im Sommer schneiden zu lassen?

“Abgesehen von dem generellen Wunsch nach einem neuen Schnitt macht es Sinn, das Haar vor dem Urlaub schneiden zu lassen, um trockene und gesplisste Enden zu entfernen. Denn dann ist das Haar am Meer auch einfacher zu handhaben. Es lässt sich leichter kämmen und entwirren. Aufpassen beim Pferdeschwanz oder Dutt: Lässt man es zu kurz schneiden, so lässt sich das Haar nicht mehr zusammen nehmen. Hat man hinsichtlich Schnitt eine richtig große Veränderung im Kopf, so sollte man das dann doch lieber auf nach dem Urlaub verschieben, denn dann kann man die Längen, die unwiderruflich dahin sind, abschneiden lassen.“

4) Muss ich mein Haar genau so wie meine Haut schützen?

“Absolut! Die Haut besitzt ja einen eigenen Repair-Mechanismus, das Haar nicht, beziehungsweise schon, aber in sehr geringem Maße. Ich empfehle zudem, alle Produkte nur von ein und derselben Marke zu verwenden. Denn die Wirkstoffe passen dann zusammen und bauen aufeinander auf. Sie sind speziell so formuliert worden. Das Shampoo sollte immer sanft und zur täglichen Verwendung geeignet sein; haarschützende Produkte (da gibt es viele verschiedene Formulierungen, mit Öl oder ohne) sollte so angewendet werden wie ein Hautsonnenschutz: mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnenbaden und dann jede Stunde wiederholen. Zudem sollte es nach jedem Schwimmen im Meer oder Pool erneut aufgetragen werden.”

5) Muss ich mein Haar immer nach dem Schwimmen ausspülen?

“Ja absolut. Chlor und Salz haben im Haar nichts verloren. Immer mit frischem Wasser ausspülen. Und wenn es richtig heiß ist, empfehle ich einen Hut zu tragen (das ist nicht nur fürs Haar sinnvoll) und auch die Kopfhaut mit spezieller Pflege zu schützen.”

6) Ist es besser, ein Schutzspray für Haut und Haar zu verwenden oder lieber spezielle, separate Produkt?

“Meiner Erfahrung nach macht es mehr Sinn, zwei verschiedene Schutzprodukte, eins fürs Haar und eins für die Haut zu verwenden. Ein 2in1 Produkt macht allerdings Sinn, wenn man erst kürzlich auf die Idee gekommen ist, dass auch das Haar Schutz im Sommer braucht und man sich erst dran gewöhnen muss. Dann ist es besser eins als gar keins zu nehmen! Eine tolle Idee ist auch ein Duschshampoo: Hier ist es wichtig, dass es supersanft und einfach anzuwenden und auszuspülen ist.”

7) Welches Produkt nimmt man dann zum Regenerieren der Haare?

Es gibt viele Arten der Regeneration und viele verschiedene Produkte. Aber es gibt ein paar exakte Regeln hierbei: das regenerierende Produkt sollte nach jedem Haarewaschen aufgetragen werden, anschließend gut ausspülen, um die Rückstände zu entfernen und dann das passende Leave-in Produkt je nach Haartyp auftragen (eine dickere und cremigere Konsistenz für dickes Haar, eine leichtere oder ein Spray für feines Haar).

8) Aufpassen in der Stadt!

Einer der häufigsten Denkfehler ist, dass man vergisst, dass die Sonne in der Stadt genauso stark ist. Selbst wenn man nur ein Wochenende mit Sightseeing verbringt, sollte man nicht auf ein gut schützendes Produkt verzichten.

9) Auf das Haltbarkeitsdatum achten.

Heutzutage besitzen alle Beautyprodukte ein Haltbarkeitsdatum. Das bezieht sich allerdings auf das Datum der Öffnung (geöffneter Tiegel als Symbol). Sonnenschutzfilter halten nämlich nicht ewig: Wenn man das Produkt schon vor langer Zeit geöffnet hat, sollte man es besser wegwerfen. Genau wie für die Haut gilt auch fürs Haar, dass die Gesundheit des Haares an erster Stelle steht.

10) Auch an das Haar der Kids denken.

Okay - ein paar von der Sonne aufgehellte Strähnchen machen das Haar der Kids noch schöner. Aber dennoch gibt es ein paar Regel hier: Ein Käppi schützt Augen und Kopfhaut und auch vor extremer Hitze. Sanfte Shampoos speziell für Kinder machen Sinn, ein gutes Schutzprodukt speziell bei langem Haar ist Pflicht. Denn sonst droht unter Umständen vor dem Schulbeginn noch der Besuch beim Friseur und die schöne Mähne muss um Einiges gekürzt werden. Ein richtig guter Conditioner nach dem Haarewaschen gehört außerdem dazu.   

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE