top news

News/Events

Die Kao Salon Division Deutschland mit Blick auf die Zukunft

Freitag, 23. November 2018 11:39

Was ist neu plus drei Fragen an Tobias Staehle Geschäftsführer Kao Salon Division D/A/CH/CZ/ZA.

 

Die Fakten: Derzeit gehören die Marken Kerasilk, KMS, Goldwell und Oribe zur Kao Salon Division. 9500 Salonkunden gibt es gesamt. 3500 Salons arbeiten mit @Pure Pigments, der Goldwell Farbinnovation des Jahres. 2016-2018 verzeichnete die Marke KMS eine Steigerung von 30%. 2018 verzeichnete das Unternehmen die höchste Neukundenanzahl sowie den bis dato höchsten Neukundenumsatz. Der Betreuungs- und Zufriedenheitswert (aus Kundenumfragen ermittelt) liegt bei 92%.  

Der Luxusmarkt wächst – und somit hat auch die zuletzt akquirierte High-End Haarmarke Oribe großes Potential.  

Dennoch: Ab Januar 2019 stellt sich die Kao Salon Division Deutschland als Teil einer globalen Aktion der Kao Salon Division neu auf. Damit soll nach Informationen von Geschäftsführer Tobias Staehle der anhaltende Aufwärtstrend der Marken weiterhin sichergestellt sein. Der Direktvertrieb, das bedeutet, die persönliche Betreuung des Friseursalons per Außendienst soll weiterhin und noch mehr im Fokus stehen. Innen- und Außendienstteams werden zudem effizienter organisiert. Somit kann auf die lokalen Bedürfnisse der Salonkunden schneller und gezielter eingegangen werden. Ein ebenfalls neues regionales Team für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mit Sitz in London steuert zukünftig alle neuen Projekte  - so auch für den gesamten europäischen Bereich, also auch für den deutschsprachigen Raum. Das bedeutet, Kräfte bündeln und nach außen hin EINE Sprache sprechen, in Sachen Kommunikation, Werbung, Salonbusiness. Aufgebaut und geleitet wird das Team in London vom neuen Vice President Salon Commercial EMEA Mark Giannandrea. Somit kann sich das deutsche Team in Darmstadt auf die enge Zusammenarbeit mit den Salonkunden konzentrieren. 

Drei weitere Fragen zur Zukunft haben wir an Tobias Staehle, Geschäftsführer D/A/CH/CZ/ZA gestellt. 

Wird es weiterhin Events wie den nationalen Color Zoom, den MBE Kongress oder KMS Eventing geben?

TS: Ja, absolut! Alle drei Eventformate hatten Teilnehmerrekorde in diesem Jahr, wie zuletzt 1.200 Teilnehmer beim Color Zoom in München. Sie werden jetzt mit noch mehr Passion weitergeführt und -entwickelt. Gerade die fachlichen Veranstaltungen erfordern durch die zunehmende Größe und Komplexität aufgrund wachsender Teilnehmerzahlen ein professionelles Management und enge Abstimmung insbesondere mit unseren internen, fachlichen Abteilungen. Daher wird zukünftig der Bereich Event-Management an den Education Direktor berichten, um für ein noch besseres Eventerlebnis bei den Kunden sorgen.

Auch der Außendienst wird neu organisiert. Ändert sich was an der Betreuung der Salons? 

TS: Damit die Betreuung der Kunden in Zukunft einheitlicher und damit noch effizienter gelingen kann, wird die Vertriebsdivision „Business Development Management“ in die bestehende Feld Division integriert. Hier werden zukünftig alle Salonpartner gleichermaßen betreut. Die Anzahl der Bezirke innerhalb der Feld Division bleibt unverändert. Jeder unserer Kunden ist uns wichtig. Deswegen schaffen wir eine einheitliche Betreuungsqualität für alle Salonpartner. So schaffen wir Reibungsverluste ab und sorgen für schnellere Entscheidungsprozesse. Damit ermöglichen wir mehr qualitative Zeit beim Kunden. Zudem werden ab Januar 2019 der Vertriebs-Außendienst und unsere Friseurtrainer noch enger zusammenrücken. Alle Friseurtrainer, die überwiegend In-Salon Schulungen durchführen, werden in Zukunft fachlich an den zugeordneten Verkaufsleiter berichten. 

20-30 % der Kapazitäten im Bereich der Seminare werden ab 2019 freigehalten und nicht verplant. Was bedeutet das für den Salonkunden? 

TS: Durch die hohe Anzahl an Neukunden in diesem Jahr mit einem neuen Rekordwert, was sowohl Umsatz als auch Kundenanzahl angeht, müssen wir mehr Schulungskapazitäten über das ganze Jahr hinweg freihalten. So können wir allen Salonpartnern einen reibungslosen und schnellen Wechsel auf unser Sortiment ermöglichen. Zudem werden wir in Zukunft auch Seminarkapazitäten freihalten, um aktuelle Themen und Trends schneller aufgreifen zu können, die in der Planungsphase des Seminar-Jahresplans noch nicht absehbar waren. Als Ausgleich werden wir verstärkt auf unser Netzwerk aus Akteuren zurückgreifen, die unseren Kunden aktuelle Kollektionen und Dienstleistungen auf ihre individuelle Art sehr praxisnah vermitteln.

 

 

 

 

  • Mark Giannandrea VP Salon Commercial EMEA



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE