top news

News/Events

Haar-Extensions: Alles was man wissen muss und sich nicht zu fragen traut.

Montag, 10. Dezember 2018 15:45

Dieser Trend wird wohl nie wieder aus der Mode kommen. Extensions sind ein beliebter Friseurservice aber manchmal sind die Informationen einfach zu verwirrend. Wir haben Franco Falbo um Antworten und Tipps gebeten.

 

Heute kurz, morgen lang. Heute braun, morgen farbige Strähnchen, um den Look komplett zu verändern. Wer hat nicht schon einmal daran gedacht, seinem Haar eine radikale Veränderung zu geben - ohne Konsequenzen und in nur ein paar Stunden? Der Friseur hat da etwas an der Hand, der diesen Wunsch wie durch Zauberei wahr werden lässt. Das Zauberwort heißt Extensions. Oftmals lassen sich Kunden Extensions ins Haar einarbeiten, ohne wirklich viel über diesen Service zu wissen. Franco Falbo, Friseur aus Turin, dem Sitz des Estetica Networks, besitzt einen eigenen Salon und arbeitet seit mehr als 20 Jahren mit Extensions: 


Warum verwendet man Extensions?

“Der größte Traum jeder Frau ist es, ihren Look immer wieder verändern zu können und das innerhalb weniger Stunden,” so Franco. “Einer der Hauptanwendungsformen von Extensions ist es also, von einer mittelkurzen Haarlänge schnell zu mittellangem Haar zu kommen. Der zweite Grund ist die Verdichtung, das bedeutet, dass Extensions nicht nur zum Verlängern, sondern auch zum Verdichten des Haares entweder mit der selben Haarfarbe oder mit andersfarbigen Strähnen verwendet wird. In den letzten Jahren ist dieser Service extrem beliebt geworden. Wenn man seinen Haarschnitt ein wenig verändern will, kann man es partiell verlängern lassen und die Strähnen nur in speziellen Bereichen einsetzen, zum Beispiel als Tolle. Man kann Extensions auch dazu verwenden, einen Schnitt, der dem Kunden nicht gefällt zu optimieren. Und Extensions eignen sich auch prima dazu, mit farbigen Strähnchen zu spielen, um entweder eine Lookveränderung herbeizuführen oder den Look extrem zu verändern.“ 

 

Welche wählt man?

Es gibt verschiedene Arten von Extensions: mit Befestigung durch Hitze, Ringe, Clips, genäht oder als Tapes. Jede Art ist für unterschiedliche Haartypen geeignet aber das Wichtigste ist die Qualität. „Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich mit hochqualitativen Extensions. Es gibt viele Hersteller, aber wenige, die richtig gute Qualität anbieten. Ich verwende in meinem Salon Echthaar, das glänzt, weich, natürlich ist und sich gut stylen lässt. Sie Strähnen haben vom Ansatz bis zu den Spitzen eine  konstante Dicke, was für das Ergebnis enorm wichtig ist. Eine schmale Befestigung sorgt zudem für ein einheitlicheres Resultat. Die innovativsten Bondings sind die extrem flachen. Mit ihnen fällt das Haar schön natürlich.” Man kann Extensions per Hand oder mit einem speziellen Tool anbringen. Die neueste Art der Anbringen ist die Pistole, mit der man 7-8 Strähnen gleichzeitig einsetzen kann. So spart man als Friseur Zeit, aber ich persönlich denke, dass eine manuelle Einbringung manchmal präziser ist. Das beste Ergebnis ist erzielt, wenn die Extensions unsichtbar sind und sich perfekt in das eigene Haar einfügen.” 

 

Wer kann sie tragen?

„Ich beginne mal damit, dass ich behaupte, dass professionell angebrachte Extensions weder das Haar noch den Ansatz beschädigen. Schäden entstehen, wenn synthetisches Haar oder qualitativ schlechtes Haar verwendet wird. Ich empfehle sie jedem, der seinen Look verändern oder dickeres Haar wünscht. Ich empfehle sie aber nicht bei extrem kurzem Haar, da die Verbindungsstelle dann meist sichtbar ist und nicht gut ausschaut. Sobald das Haar schmutzig/fettig wird, sieht man die Verbindung. Ist das Haar extrem geschädigt, muss man zuerst das Haar behandeln, damit man die Extensions bzw. Verdichtungen an einem gesunden Ansatz befestigen kann. Dies ist unheimlich wichtig für eine sichere Verankerung. Und auch wenn das eigentlich klar sein sollte, sei hier noch einmal erwähnt, dass Extensions nichts für Frauen in Chemotherapie sind.“

 

Wie pflegt man sie?

Haare mit Extensions brauchen mehr Pflege. Zuhause wäscht man das Haar mit qualitativ guten Produkten, massiert es sehr sanft, ohne zu zerren. „Ich empfehle ein Mal pro Woche eine Haarkur. Es ist besser, die Haare mit einer speziellen Bürste für Extensions zu entwirren und diese am Ansatz beim Bürsten gut festzuhalten. Niemals Glätteisen oder Hitzetools direkt an der Verbindung der Extensions anwenden, denn diese könnte schmelzen. Ich empfehle, Extensions nicht mehr als 3 Monate drin zu lassen, denn der Ansatz sieht irgendwann nicht mehr schön aus. Extensions, die mit heißen Verfahren angebracht werden, halten länger, da sie direkt am Ansatz angebracht werden und aus Echthaar sind. Werden diese Empfehlungen beachtet, so gibt es keine unschönen Überraschungen.“

 

Und für ein schnelle Lookveränderung?

Wünscht sich eine Kundin nur für einen Abend eine Veränderung ihres Looks, ist Clip-Extensions die beste Lösung. Sie eignen sich perfekt um Haare zu verlängern, sind einfach anzuwenden und wieder rauszunehmen, aber ein trainiertes Auge sieht sie.

  • Extensions



  • Extensions Franco Falbo



  • Extensions Franco Falbo



  • Extensions Franco Falbo



  • Extensions Franco Falbo



  • Extensions Franco Falbo



  • Extensions Franco Falbo



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE