top news

News/Events

Iss dich schön - Superfoods

Freitag, 04. Januar 2019 18:09

Iss dich schön! An diesem Spruch ist viel Wahres dran. Ob Acai-Beere, Chia-Samen, Brokkoli, Algen oder Nüsse - und ja, auch heimische Varianten sind super!

Die Liste der gesunden Power-Nahrungsmittel ist lang und den Namen Superfoods haben sich die besonders antioxidantien- und vitaminreichen Lebensmittel allemal verdient. Welche Superfoods besonders wertvoll sind und wie ihre potenten Inhaltsstoffe uns von innen und außen schöner machen, haben wir hier einmal notiert. Da heißt es: Nichts wie ran an den Obst- und Gemüsekorb!

Extrem vitamin- und antioxidantienreiche Lebensmittel sind als Superfoods in aller Munde. Das Besondere an ihnen: sie zeichnen sich durch eine Fülle an Vitalstoffen und einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen aus. Wer auf gute, naturbelassende Qualität achtet, kann seiner Schönheit und Gesundheit damit viel Gutes tun. Sei es von innen, durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung, clever dosierte Nahrungsergänzungsmittel oder vitaminreiche Power-Smoothies – oder von außen. Denn auch in Beautyprodukten können Superfoods für schöne Haut und glänzendes Haar sorgen. In Cremes und Seren neutralisieren ihre Inhaltsstoffe freie Radikale und schützen so unsere Hautzellen. In Haarmasken nähren und stärken sie unser Haar und schenken ihm Fülle, Glanz und Geschmeidigkeit. Das bisherige Motto „Iss dich schön“ erweitern wir also locker auf „Iss, trink und crem dich schön!

“Blattgemüse – Biotin satt

Spinat, Grünkohl, Wirsing, Mangold – das grüne Gemüse gilt als besonders nährstoffreich – und liefert dem Körper u.a. reichlich Biotin. Das wasserlösliche Vitamin H schenkt u.a. glänzendes Haar, feste Fingernägel und gesunde, strahlende Haut. Wichtig: Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin. Wer das Gemüse zu intensiv wäschst, riskiert, dass Biotin verloren geht. Gemüse-Kochwasser sollte man deshalb z.B. auch noch als Grundlage für Suppen oder Saucen verwenden. Dann geht nichts verloren. Vor allem Wirsing hat den ultimativen Superfood-Status. Der Star unter den Kohlsorten hat mehr Vitamin C als Orangen: Schon 200 Gramm Wirsing decken unseren Tagesbedarf an Vitamin C. Dazu enthält er reichlich Nähr- und Mineralstoffe, wie z.B. Eisen, Magnesium, Eiweiß und verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, die vor Magen-Darm-Entzündungen schützen und sogar bestimmten Krebsleiden vorbeugen sollen.

Nüsse – der Omage-3-Fettsäuren-Snack

Nüsse halten uns fit und schön, weil sie vor Omega-3-Fettsäuren, Proteinen und Vitaminen nur so strotzen. Ob heimische Nusssorten wie Mandel, Walnuss und Haselnuss oder exotische Varianten wie Kokos- oder Paranuss – ihre wertvollen Öle und ungesättigte Fettsäuren pflegen Haut und Haar geschmeidig. Dazu gibt’s noch eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe. Als Knabbereien liefern sie dem Körper die entspannenden B-Vitamine B1, B2, B3 und B6, sowie das zellschützende Vitamin E, Folsäure, Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink (kräftigt Haut und Haar), Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Eisen, Selen und Eiweiß. Dazu gesellen sich gesunde Ballaststoffe und Aminosäuren. Es lohnt sich also, täglich eine Handvoll Nüsse zu knabbern – oder die knackigen Schönmacher in Cremes, Körperölen und Haarpflegeprodukten ihre feuchtigkeitsspendende, schützende und straffende Wirkung entfalten zu lassen. Mandelöl ist z.B. ein besonders milder Hautschützer. Es dringt bis in tiefere Hautschichten vor, stärkt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut, spendet trockenen Partien Feuchtigkeit, beugt Irritationen vor und glättet mit seinem hohen Gehalt an Mineralien Fältchen.

Dunkle Beeren - antioxidantienreiche Beauty-Booster

Mit Anthocyanen und den Vitaminen C und E sind z.B. die heimischen Blaubeeren echte Schönmacher. Sie beugen Falten vor, polstern die Haut von innen auf und regen die Kollagenproduktion an. Unter der dunkelblauen Schale, die beim Verzehr blaue Verfärbungen auf Zunge und Zähnen hinterlassen kann, verbirgt sich ein wahrer Power-Mix aus Flavonoiden, Gerbstoffen und Vitaminen. Aber auch Cranberrys und Acai-Beeren enthalten viel Vitamin B und Vitamin C und sind reich an Antioxidantien, die zellschädigende freien Radikale bekämpfen.

Brokkoli – die Vitalstoff-Bombe

In dem grünen Gemüse stecken viele wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, die sogar nachgewiesen Krebszellen bekämpfen können. Laut Studien spielt Brokkoli in der Vorbeugung verschiedener Krebsarten eine wichtige Rolle: Der enthaltene Pflanzenwirkstoff Indol-3-Carbinol (I3C) kann das Wachstum von Krebszellen bremsen. Und das grüne Gemüse hat noch mehr Einfluss auf unsere Zellen: Seine Schwefelstoffe (Glucosinolate) und BetaKarotine machen freie Radikale unschädlich und unterstützen damit unsere Körperzellen und das Immunsystem. In Brokkoli tummelt sich außerdem eine hohe Dosis an den Vitalstoffen: Vitamine C (kräftigt das Bindegewebe), E (kurbelt den Kollagenproduktion an) und K, sowie den Mineralstoffe Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kalium. Dazu kommen noch sekundäre Pflanzenstoffen, die eine starke zellschützende Wirkung haben.

Chia-Samen – die Nährstoffreichen

Ob pur genossen, im Fruchtsaft, Müsli oder Salat – Chia-Samen stehen ganz oben auf dem Speiseplan gesundheitsbewusster Trendesser und beeindrucken mit einer besonders hohen Nährstoffdichte. Die kleinen Power-Pakete enthalten dreimal so viel Eisen wie Spinat, fünfmal so viel Kalzium wie Milch, die doppelte Menge Kalium wie Bananen und dreimal so viele Antioxidantien wie Heidelbeeren. Zusätzlich liefern sie wertvolle pflanzliche Omega-3-Fettsäuren und eine Extraportion Eiweiß. Dazu kommen noch die Spurenelemente Zink, Kupfer, Phosphor und Magnesium sowie die essenzielle Fettsäure Omega 6. Chia-Samen stärken das Immunsystem und wirken antientzündlich. Heimische Alternative: Leinsamen! 

Algen – Powerfood aus dem Meer

Als Algenpulver in grünen Smoothies hat es die Spirulina-Alge (eine Blaualge) bis nach Hollywood geschafft. Die steile Karriere verdankt das In-Getränk der Stars und Sternchen seinen inneren Werten, genauer gesagt dem Inhaltsstoff Chlorophyll. Er stimuliert die Produktion der roten Blutkörperchen, was die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert, Allergien mildert, Entzündungen hemmt und den Alterungsprozess verlangsamen soll. Die Spirulina-Alge ist dazu noch besonders reich an Proteinen und enthält viel Eisen, Selen, Kalium, Vitamin A und Vitamin B12. Mit ihrem hohen Antioxidantien-Gehalt an ist sie zudem ein guter Radikalfänger und reichlich Jod sorgt für mehr Vitalität und bringt den Entgiftungsprozess in Gang. Aber auch die Blutregenalge (Haematococcus pulvialis), eine mikrokleine Grünalge, hat es in sich: Ihr Hauptbestandteil Astaxanthin dient dem UV-Zellschutz und ist eines der stärksten Antioxidantien. Zudem fördert es die Kommunikation zwischen den Zellen und unterstützt so die Funktion der Fibroblasten.

Ein echtes Superfood ist…

• ... ein vollwertiges Lebensmittel das deutlich mehr Nähr- und Vitalstoffen als die üblichen Nahrungsmittel liefert.

• ... möglichst naturbelassen und stammt aus Bio-Erzeugung oder Wildwuchs.

• ... nicht unbedingt lecker im Geschmack.

• ... nicht zwangsläufig ein teures Lebensmittel.

• ... nicht immer aus fernen Ländern. Auch ein heimisches Produkt kann ein Superfood sein.

Quelle: beautypress

Foto: Ella Olsson Unsplash

 

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE