top news

News/Events

Adieu Jean Louis David

Freitag, 05. April 2019 13:01

 JEAN LOUIS DAVID: 1934 – 2019. (v.unten l. nach o. rechts): Jean Louis David mit Estetica Verleger, Roberto Pissimiglia in Rimini Ende 70er Jahre; (o.links): 1993; (unten rechts): 1985.

 

RIP Jean Louis David – der französische Designer und Unternehmer starb im Alter von 85 Jahren. Er war ein wahrer Visionär in der Welt der Haarmode und nicht nur hinsichtlich seiner kreativen Fähigkeiten sondern auch, weil er innovativ dachte und den Friseursalon zu dem machte, wie wir ihn heute schätzen. 

 Der Erfinder des degradierten Schnitts und Gründer der internationalen Franchise Kette, die seinen Namen trägt ist zudem für seine gleichnamige Haar-Produktserie. Er wurde 1934 als Kind einer Friseurfamilie in Grasse geboren, floh in den 50ern nach Paris und wurde mit 21 Jahre Geschäftsführer des berühmten Gabriel Garland Salons. Weltweit bekannt wurde er zwei Jahre nachdem er Kim Noval, einer amerikanischen Schauspielerin, die Haare geschnitten hatte. Es folgten Jahre des Booms: 1961 eröffnete er den ersten Salon unter seinem Namen – in der Avenue de Wagram. Dort kooperierte er mit namhaften Modefotografen wie Helmut Newton. 1976 gründete er die allererste französische Franchise-Friseurkette namens Jean Louis David.

Roberto Pissimiglia, Herausgeber des Estetica Magazins, war ein Freund von Louis David und teilte viele wichtige Erlebnisse mit ihm -  Ereignisse, die in der Tat das Gesicht er Haarbranche weltweit revolutionierten. "All diejenigen, die ihn kannten, haben mit Sicherheit großen Respekt vor ihm als Friseur und als Unternehmer,” so Roberto.  “Als ich ihn in den 1970ern kennen lernte, hatte er bereits einen großen Namen. Er wurde als "Elite Coiffeur" angesehen, verehrt von Königshäusern und Stars und genau so geliebt von der Presse. Die Friseurmarken buhlten um ihn obwohl seine Loyalität zu L’Oréal nie infrage stand. Ich stand mit ihm in Turin auf der Bühne, als er das erste Mal vor italienischen Friseuren auftrat. Wir haben uns direkt gut verstanden und seit diesem Moment haben wir viele Male das Mikrofon auf Events geteilt. 

"Jean Louis gebürt eine große Anerkennung für seine vielen Verdienste und vor allem dafür, dass er verstanden hatte, dass das „Friseurtum“ demokratisiert werden musste (seine Worte, nicht meine!). Jeder Salonkunde sollte eine wundervolle Salonerfahrung machen können und nicht nur diejenigen mit viel Geld und Zeit. Diese Theorie wandelte er in seinen Salons in die Praxis um. Das 'Jean Louis David System' war geboren: mit seiner Methode, seinen Seminaren, seinen kreativen Kollektionen und vor allem mit all seinen Salons, die ein innovatives Erscheinungsbild präsentierten. Es war die Geburt eines völlig neuartigen Konzeptes, welches da 1976 in Frankreich stattfand: Die gesamte Salonerfahrung wurde auch von außen erlebbar gemacht. Unisex, ohne Grenzen und Ausnahmen, einsehbare Preislisten, aufmerksamkeitsstarke Salonschilder und top Medienpräsenz. Zwei Jahre später eröffnete die erste Akademie. Jeder Friseur, der den Weg von Jean Louis David gehen wollte, war willkommen. Dort begann das Franchisekonzept zu explodieren, ein Phänomen, das die Branche weltweit eroberte. Auch seine Fotokünste sollen hier nicht unerwähnt bleiben. In den 80ern wurde seine kreative Arbeit zu einem Maßstab der Exzellenz für alle, die in der Friseurmedienwelt unterwegs waren. Bis heute sind seine Videos und Kollektionsfotos für all diejenigen, die wundervolle Couture lieben, ein Augenschmaus.“ 

"Eine weitere Erinnerung, die ich stets bei mir tragen werde, ist die von Jean Louis David dem Showman,”  fährt Roberto Pissimiglia fort.  “Bis zu 60 Models auf der Bühne, weiblich und männlich. Alle wurden live geschnitten und gestylt. Die Reaktion der begeisterten Zuschauer war stets unglaublich. Als persönlicher Freund und als Freund der Estetica möchte ich ihm Tribut zollen, indem ich das wahre Geheimnis seines Erfolges an dieser Stelle nenne: Jean Louis David hat keinen einzigen Moment aufgehört, ein Friseur zu sein oder an das Friseurhandwerk zu glauben oder an die Zukunft dieser Branche zu denken. Die Wertschätzung der Friseure hinsichtlich seines Beitrags zu dieser, unserer Branche ist selbstverständlich.”

Zu Beginn des 2. Jahrtausends übergab Jean Louis David das Ruder an seine Mitarbeiter und war ab dann „nur noch Unternehmer“. Dann, 2002, verkaufte er sein Imperium an die amerikanische Regis Corporation. 2008 wurde das Unternehmen Teil der Provalliance Group unter Leitung von Friseur und Unternehmer Franck Provost. Heute arbeiten mehr als 1000 Salons weltweit mit der Marke Jean Louis David.

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE