top news

News/Events

Das Rafel Pages Museum zeigt neue Ausstellungsstücke und Pläne für die Show in Paris

Mittwoch, 18. November 2020 08:42

Das weltweit bedeutendste Museum für die Geschichte des Friseursalons, das von Raffel Pages in Barcelona gegründet und geleitet wird, erweitert seine Sammlung und präsentiert seine bislang ehrgeizigste Ausstellung im Musée des Arts Décoratifs in Paris im Frühling 2023.

 

Diese bedeutende Schatzkammer von unschätzbarer Bedeutung besteht aus 11.000 Stücken, von denen 800 im Museum für Geschichte des Friseurs in Barcelona ausgestellt sind. Der Friseur und Geschäftsmann Raffel Pages verfügt über die weltweit wichtigste und bedeutendste Sammlung von Objekten, die sich auf die Geschichte des Friseurberufs beziehen. Es ist eine Sammlung, die auch eine einzigartige Bibliothek enthält, in der mehr als 2.000 Werke vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart ausgestellt sind.

Von jahrhundertealten Kämmen bis hin zu römischen und alten chinesischen Spiegeln, Rasierapparaten von Papst Pius X. und Scheren aus dem 17. Jahrhundert sowie Kunstwerken von Goya, Picasso und Cocteau umfasst es auch die ersten Haargeräte und Trockner. Ebenfalls enthalten sind die ersten professionellen Haarfarben und Friseur-Magazine sowie Haarsträhnen von Salvador Dalí, Napoleon Bonaparte und den Beatles.

All dies und mehr erregten die Aufmerksamkeit des renommierten Musée des Arts Décoratifs in Paris, dessen anthologische Ausstellung eine Auswahl von Stücken aus dem Raffel Pages Museum umfassen soll. "Dies wird eine temporäre Ausstellung über Frisuren und Habseligkeiten sein, die für unser Handwerk vor dem 20. Jahrhundert typisch war und im Frühjahr 2023 im Herzen von Paris stattfinden wird", erklärt Raffel Pages. "Ich bin sehr glücklich, denn vor ungefähr fünf Jahren waren die Direktoren und der Kurator dieses Museums in meinen Büros. Ich muss dieses aufregende Ausstellungsprojekt vergessen haben, das einen Teil meiner Sammlung umfassen würde ... Jetzt aber wird der Friseur offiziell als angestammter und künstlerischer Beruf anerkannt! Außerdem wird die Ausstellung in Paris sein, einer Stadt, die ich liebe wo unter Anleitung einer außergewöhnlichen Frau, Rosy Carita, mein  Werdegang begann."

 

Parallel wird die Tätigkeit im Friseurhistorischen Museum fortgesetzt, auch in einem so schrecklichen Jahr wie 2020. Trotz der Einschränkungen, die aufgrund erhöhter Sicherheits- und Hygienemaßnahmen erforderlich sind, wurden neue und wertvolle Stücke in Bezug auf die Geschichte des Berufs erworben. Raffel Pages berichtet daher zusammen mit Eduard Reig, Kurator und Historiker des Museums, über die neuesten Ergänzungen der Sammlung (siehe Bildergalerie): Beginnend mit einem fabelhaft geformten Altarbild aus Holz, das einen Friseur darstellt, der seinem Kunden die Haare schneidet, signiert von Lardeux (Frankreich, um 1800); ein Perückenhalter aus Keramik (um 1659), der sogar dazu diente, sie zu trocknen, wenn sie nass waren, indem ein Stück Holzkohle angezündet wurde, das in den "Mund" eingeführt wurde; das sehr interessante Werk 'Une Histoire de la Coiffure' von Hervé Boudon; eine wertvolle Zeichnung des großen Malers und Plakatkünstlers Charles Kiffer, die eine Szene in einem Friseursalon (1945) darstellt; ein außergewöhnliches Altarbild auf ägyptischem Palmenholz ohne eindeutige Datierung, das eine Schönheits- und Friseursitzung darstellt; und schließlich ein persönliches Geschenk des Friseurmeisters Jose Luis für das Raffel Pages Museum, in dem eines der großartigen Designs ausgestellt ist, die für diesen legendären Friseur aus Barcelona so charakteristisch sind.

Für weitere Informationen und den Besuch des Raffel Pages Friseurhistorischen Museums klicken Sie bitte HIER 

  • Retablo de madera esculpida (c. 1800)



  • Portapelucas de cerámica (c. 1659)



  • 'Une Histoire de la Coiffure' de Hervé Boudon



  • 'Sesión de peluquería' de Charles Kifer



  • Retablo de madera egipcio



  • Dibujo de Jose Luis



  • Raffel Pages y Eduard Reig



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE