top news

News/Events

Gleichberechtigung: Frauen von Wella machen sich stark für Chancengleichheit in der Friseurindustrie

Montag, 08. März 2021 06:57

Anlässlich des Weltfrauentags am 08.03.21 hat die Wella Company mit „Women of Wella“ eine globale Initiative ins Leben gerufen.

Das Ziel: das Engagement von Frauen innerhalb des Unternehmens und der Beauty Industrie zu feiern und zu fördern. Der gesamte März steht kommunikativ unter dem Zeichen des International Women’s Day und macht die Bühne frei für Frauen aus allen Bereichen und Marken des Unternehmens.

Annie Young-Scrivner (CEO, Wella Company) “Im gesamten März möchten wir die "Women of Wella" und den "Women's History Month" mit einer einmonatigen Kampagne feiern, die anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März ihren Höhepunkt findet. Bei Wella Company baut unser Geschäft schon immer auf Frauen auf - vor allem mit unseren mehr als 500.000 Kundinnen in 100 Ländern weltweit. All diesen #WomenofWella möchten wir Tribut zollen, indem wir die unternehmerischen Frauen, die unsere Marken gegründet haben, ins Rampenlicht stellen: OPI, Nioxin, und Sebastian Professionals. Wir stellen Kunden und Markenbotschafterinnen vor, die uns inspirieren und wir bringen unsere eigenen Women of Wella nach vorne - unsere weiblichen Führungskräfte, deren Engagement und Leidenschaft unser Geschäft jeden Tag vorantreiben."

Um darüber hinaus Haltung zu zeigen, ruft Wella Company ihre Mitarbeiterinnen und Friseurinnen weltweit zur Teilnahme an der globalen #ChooseToChallenge Kampagne des International Women’s Day (IWD) auf, in der sie aufzeigen sollen, wie sie das Thema Geschlechterungleichheit im Jahr 2021 angehen möchten. Einher mit der IWD Challenge geht die hervorgehobene Handhaltung als wiedererkennbare Pose und die Nominierung weiterer Frauen zur Teilnahme an der Challenge.

Den Anfang für DACH machen Maike Seib (Senior Director R&D, Wella Company) und Mary Roche Schoebel, (Marketing Director – Professional Beauty, Wella Company):

Maike Seib (Senior Director R&D, Wella Company) „Um die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern im Jahr 2021 anzugehen, werde ich auf das Talent und die Kreativität von Frauen setzen und uns alle ermutigen, weiterhin beharrlich und selbstbewusst Unterstützung, Ressourcen und Anerkennung einzufordern, damit wir dieses wichtige Thema angehen können.“

Mary Roche Schoebel, (Marketing Director – Professional Beauty, Wella Company) „Die Friseur- und Nagelbranche ist überwiegend weiblich geprägt; und doch sind die oberen Kreise der Top-Künstler und Geschäftsinhaber immer noch männlich dominiert. Deshalb möchte ich 2021 die Kraft von Wella nutzen und mit Hilfe unserer digitalen Plattformen und unseren Schulungsangeboten Frauen in diesen Branchen befähigen, zu zeigen, was sie können: ihr herausragendes Handwerk, ihre Kreativität, ihren Geschäftssinn. Ich möchte sie dazu ermutigen, sich einzubringen und einen Beitrag zu leisten, um diese Branche mit der fantastischen Frauenpower, die wir haben, voranzutreiben.“

Deutschlandweit freut sich die Wella Company über ein ausgeglichenes Verhältnis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Unternehmen ist stolz auf den bereits hohen Frauenanteil in den Departements Education und Marketing und möchte diesem Anspruch zukünftig in all seinen Bereichen gerecht werden.Um darüber hinaus Missstände anzusprechen und den aktuellen Status von Frauen in der Branche besser verstehen und um sie weiterhin gezielt fördern zu können, führte die Wella Company im Zeitraum vom 18.02.21 – 23.02.21 eine globale Online-Umfrage unter 600 Beauty-Professionals durch (davon 86% weiblich, 13% männlich, 1% nicht-binär oder keine Angabe). Befragt wurden Stylisten/-innen, Friseure/-innen, Salonbesitzer/-innen, Freiberufler/-innen oder Kosmetiker/-innen in den USA (249), Großbritannien (184) und Brasilien. 70% der Befragten arbeiten bereits seit über 12 Jahren in der Branche.

Auszüge aus den Umfrageergebnissen*:

• Global gesehen glauben 50% aller Befragten, dass die Erfolgsaussichten für Männer und Frauen gleich sind. Jedoch differieren hier die Märkte – in den USA wird Männern die größte Erfolgsquote (52%) bescheinigt, in UK sehen nur 16% der Teilnehmer Männer erfolgreicher.

• In Bezug auf Bezahlung gehen 58% der befragten Männer davon aus, dass Frauen und Männer ein vergleichbares Einkommen haben. Aber nur 39% der befragten Frauen sehen dies so.

• In Bezug auf Entscheidungsträger in der Beautybranche (bei den Anbietern wie Wella) denken 52% aller Befragten, dass diese Männer sind.

• Während der Pandemie musste die Hälfte aller Stylistinnen ihre Arbeitszeiten reduzieren, um Kinder / Familie zu betreuen, 58% aller befragten Frauen haben Kredite oder andere finanzielle Unterstützung annehmen müssen.

• Während der Pandemie hat fast jeder Vierte mit dem Gedanken gespielt, einen anderen Karrierepfad einzuschlagen.

• Während der Pandemie wünschen sich die meisten Befragten von Beauty Unternehmen neben Zuschüssen vor allem Zugang zu kostenlosen Bildungsangeboten, Stipendien und Mentorenprogrammen.

 

*Ergebnisse des Wella Company Global US + UK Professional Beauty Survey, Februar 2021

  • Women of Wella



  • Maike Seib



  • Mary Roche Schoebel



  •  

Ähnliche Artikel (nach Schlagwort)

Copyright © 2012 | All rights reserved • Edizioni Esav s.r.l. | P.iva 05215180018 | email:info@estetica.it | Privacy Policy login | Powered by coolshop

popup - Wisepops - script

Cookies - DE