2 October 2022

„Containhair“ für alle Fälle Friseurcontainer bietet ideale Alternative für Umbau, Umzug oder Schaden

Wer seinen Friseursalon umbauen will, einen Umzug plant oder einen Schaden zu beklagen hat, braucht seine treue Kundschaft nicht wochen- oder monatelang bis zur Neueröffnung vertrösten. Der Containhair ist ein mobiler Friseursalon, bei dem es an nichts fehlt oder der ideal als Überbrückung genutzt werden kann.

„Unsere Kunden, die Friseurinnen und Friseure, stylen und arbeiten wie gewohnt in einem gut eingerichteten Friseursalon und werden durch das außergewöhnliche Erscheinungsbild noch zum Stadtgespräch“, erklärt Alfred Sartory, Senior-Consultant bei der Dorstener Firma IP Wellness- und Marketing, die den „Containhair“ bereits seit Jahren im Repertoire hat. Durch ihn werden kurzfristige Schließungen überflüssig, die treue Kundschaft bleibt „am Ball“ und durch die ungewöhnliche Maßnahme lassen sich mitunter noch neue Kunden gewinnen.

Die Friseurcontainer können als flexibles Baukastensystem eingesetzt und beliebig zu jeder Größenordnung aneinandergereiht werden. Bis zu drei Elemente können auch übereinander aufgebaut werden. In der Vierfachanlage befinden sich sieben Bedienplätze, zwei Kosmetikkabinen, drei Waschplätze mit Mixbereich, eine Rezeption mit Verkaufsregal und diversen Schränken, ein Wirtschaftsraum und ein WC. Eigene Warmwasserversorgung und eine friseurspezifische Elektroanlage sind ebenfalls installiert. Die Einrichtung in modernem Design ist hochwertig.

Voraussetzung für die Aufstellung sind ein der angefragten Größe entsprechender Standplatz mit Wasser- und Elektroanschluss sowie Abfluss.

Unlängst nutzte der DM-Drogeriemarkt in Liezen (Österreich) den Service des Dorstener Unternehmens. Die Konzepte überzeugten den Expansionsmanager der Kette, der den Salon wegen eines 18-monatigen Umbaus nicht schließen wollte. So kümmern sich elf Mitarbeiter im Friseur-Bereich und zwei im Kosmetik-Bereich um die Kunden und werden je nach Jahreszeit Klima- oder Heizungsanlage nutzen. Ihre Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Auch nach Brand- oder Wasserschäden wurde die Hilfe des Dorstener Unternehmens genutzt. In Recklinghausen eröffnete ein Salon 72 Stunden nach einem Brand „neu“, in Olpe kurz nach einem Wasserschaden. Alfred Sartory von der Firma IP Wellness & Marketing aus Dorsten: „Wir planen solche Alternativlösungen auch für weitere Branchen wie zum Beispiel Bäcker, Banken oder Bürogemeinschaften.“

Mehr dazu unter: www.containhair.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,471FollowerFolgen
2,740FollowerFolgen