24 January 2022

„O´ZOPFt is!“ – International Artistic Director A. Ewald Friseurhaus Tom Kroboth über die feschsten Frisuren-Trends zur Wiesn 2015

Jedes Jahr Ende September ruft die „Wiesn“ Tausende von Besuchern zum großen Volksfest- Spektakel nach München. Spätestens jetzt heißt es für uns Frauen: „Aufbrezeln!“. Jedoch muss nicht nur ein fesches Dirndl her – für den großen Oktoberfestauftritt braucht Frau definitiv auch die passende Frisur.

Damit die kommende Wiesn-Saison in punkto „Hair-Look“ zur glamourösen Gaudi wird, verrät Hair Artist Tom Kroboth, wie aus Dirndl und Hairstyle ein Gesamtkunstwerk entsteht und hat dafür den traditionellen Oktoberfest-Klassiker, den seitlich geflochtenen Pferdeschwanz völlig neu und modern interpretiert:

„Dieses Jahr wird die „Wiesn” bunt, sehr weiblich aber unkonventionell. Zarte Pastelltöne sowie ausdrucksstarke Neon-Farben bestimmen den Look. Auch ich habe mich davon inspirieren lassen und in unseren Zopf leichte Peach- und Rosé-Töne mit einfließen lassen – sie geben dem goldigen Blond viel Leben und lassen es edel und modern zugleich wirken. Ein leichter Hauch von 90ies umgibt das Haar und die Mutigeren trauen sich sogar an einen weißblonden Undercut mit einem angesteckten Zopf. Der gestufte Haarschnitt ist dabei perfekt für viele Styling-Variationen und lässt sich auch gut selbst föhnen.

Um dem Haar schon beim Föhnen eine gewisse Festigung zu geben, habe ich c:ehko Styling Mousse am Ansatz gearbeitet, denn ein Besuch der „Wiesn” kann lang und bewegt werden… Über eine mittlere Rundbürste werden Schwung und Volumen ins Haar gebracht, mit einer groben Bürste wird der Oberkopf leicht antoupiert und nur mit den Fingern in Form gebracht. Mein Tipp für das Finish: Mit Haarspray fixieren und vorher ein wenig c:ehko Gel Wax in die Fingerspitzen geben – dies erleichtert das Modellieren und gibt faszinierenden Glanz. Dann erst den Oberkopf, anschließend den Nackenbereich mit einem Zopfgummi seitlich am Kopf zum Pferdeschwanz binden und in zwei Teile teilen. Nun wird abwechselnd immer von der einen zur anderen Seite von unten eine dünne Strähne über die andere Seite gelegt. Auf diese Weise entsteht ein so genannter Fischgrät-Zopf, der mit einem durchsichtigen Haargummi zusammengehalten wird. Nun den Fischgrät-Zopf locker mit den Fingern auseinanderziehen, um eine natürlich wirkende Optik zu erhalten. Anschließend wird das Ende des Oberkopf- Pferdeschwanzes mit dem unteren locker verschwungen und mit Haarklammern festgesteckt. Je nach Vorliebe kann am Ende der untere Teil des Fischgrät-Zopfes nach oben geschlagen oder ineinandergesteckt und mit Klammern festgezurrt werden.

Mein Geheim-Tipp für diejenigen, die nicht gleich ihre Haare für einen Wiesn-Besuch färben wollen: In den unteren Pferdeschwanz zwei unterschiedlich gefärbte , aber zusammen harmonisierende Extension stecken – dies ergibt fast dasselbe Ergebnis!“

Mehr Infos unter: www.cehko.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,155FollowerFolgen
2,749FollowerFolgen