22 September 2021

Ohne Terminbuch zum Erfolg: Hairstyling Dietrich

Gangkofen ist mit 4.600 Einwohnern ein verschlafenes Städtchen. Umso auffälliger strahlt das Schmuckstück der Stadt:

Der Salon Hairstyling Dietrich. Auf 155m² verschönern hier 11 Mitarbeiter an 16 Bedienplätzen die Köpfe und sorgen zugleich für jede Menge Unterhaltung.

Hairstyling Dietrich ist ein Salon mit Tradition. Vor fast vierzig Jahren von der Mutter gegründet, hat seit acht Jahren Dominik Dietrich das Ruder in der Hand: „Wir sind 2007 bei der Geschäftsübernahme auch in neue Räumlichkeiten gezogen – hier konnte ich mich selbst verwirklichen.“ Seitdem hat er das Geschäftskonzept immer weiter verfeinert und jedes Jahr neue Umsatzerfolge erzielt. Damit der Salon auch künftig weiter wachsen kann, braucht es gutes Personal: „Das ist momentan unsere größte Herausforderung. Wir suchen sogar mittlerweile schon im europäischen Ausland nach passenden Kräften.“ Wer einmal Teil des Teams ist, wird durch regelmäßige Fortbildungen individuell gefördert und gefordert. Das ist auch wichtig, denn im Alltag muss alles Hand in Hand gehen: „Wir arbeiten ohne Voranmeldungen. So können wir viel kurzfristiger auf die Wünsche des Kunden eingehen und Zusatzdienstleistungen wie Wimpernfärben oder Augenbrauenzupfen spontan verkaufen. Mir war es wichtig, dass sich bei uns niemand Wochen vorher Gedanken machen muss, ob die Haare nur geschnitten oder auch gefärbt werden sollen.“

Die Einrichtung des Salons ist modern, das Herzstück bildet ein „Farblabor“, das ein befreundeter Schreiner extra entworfen und umgesetzt hat. „Wir sind der Friseur für die ganze Familie. Bei uns soll sich die Oma genauso wohlfühlen wie ihre Enkelin“, so Dietrich. Deshalb ist der Salon in fünf Bereiche unterteilt und sogar das Fernsehprogramm an den Bedienplätzen an die jeweilige Zielgruppe angepasst. Im Herrenbereich laufen Sportsendungen, im Kinderbereich stehen Spielekonsolen bereit und im Damenbereich werden die neusten Laufstegtrends gezeigt. Den Verkauf unterstützt Dominik durch regelmäßige Zeitungswerbung und Aktionen auf der Facebook-Fanpage. Ein Kundenbindungsprogramm gibt es nicht: „Wir sind so gut ausgelastet, dass wir das nicht brauchen.“
Auf seinem Erfolg ruht sich Dominik nicht aus. Fast das ganze Jahr über finden verschiedene Neukunden-Aktionen statt – sei es mit einem Verkaufsstand, Barkeepern und DJ bei der „Gangkofer Einkaufsnacht“ oder beim Fotoshooting im eigenen Salon. Dieses Jahr hatte sich Dominik etwas ganz Besonderes ausgedacht: Als passionierter Radfahrer lud er Radrennprofis aus ganz Deutschland zum „Paul Mitchell® Grand Prix“ ein und machte Gangkofen so über Nacht berühmt. Im kommenden Jahr feiert das Geschäft 40-jähiges Bestehen – die Kunden können sich dann beispielsweise über eine neue Sonnenterasse und ganzjährige Aktionen freuen von denen man im beschaulichen Gangkofen sicherlich noch einige Jahre erzählen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
6,826FollowerFolgen
2,752FollowerFolgen