7 December 2022

Beauty-Hacks für ein „schöneres“ Leben

Für so manch einen ist das tägliche Styling ein Spießrutenlauf: geflochtene Haare halten nicht, Hochsteckfrisuren sehen aus wie ein Nadelkissen und der trendy Pony rutscht einem immer wieder in die Augen. Mit einigen Tipps und Tricks vom Profi kann das tägliche Styling aber auch zuhause gelingen! Unsere Beautyexperten verraten gerne ihre Kniffe sowie alles Wissenswerte rund um das Thema Hair & Make-up.

Beauty Hack #1: Widerspenstigen Pony fixieren
Der Pony ist zu lang und der Termin beim Friseur noch nicht vereinbart? Kein Problem! Einfach den Pony wie gewünscht legen und mit einer Toupierbürste (Teasing Brush) von unten toupieren. So bleibt der Pony den ganzen Tag wo er hingehört und sieht zudem noch voluminöser aus. (Michele Buscarello, Flagshipsalon Sectio Nostra, Mannheim)

Beauty Hack #2: Bobbypin mit Anti-Rutsch-Beschichtung
Bobbypins werden mit der gewellten Seite nach unten benutzt – das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Wer sehr glattes Haar hat weiß aber, die Klemmen rutschen trotzdem. Um das zu vermeiden, die Bobbypins auf ein Stück Küchenrolle legen, mit Haarspray (Hold Me Tight™) oder Trokenshampoo (Dry Wash®) einsprühen, trocknen lassen und voilà, schon hält die Klemme problemlos selbst in glattem Haar. (Nikolaos Perdikis, Flagshipsalon Nikolaos Perdikis, Stuttgart)

Beauty Hack #3: Immer sauber bleiben – für Haar und Bürste!
Die Haare waschen, um sie von Schmutz und Stylingrückständen zu befreien – das macht jeder. Aber was ist mit der Bürste? Auch hier sammeln sich Rückstände an, die dann im frisch gewaschenen Haar wieder verteilt werden. Deshalb gilt auch für die Bürste regelmäßige Reinigungspflicht: ausgefallene Haare am besten täglich aus den Borsten entfernen und die Bürste regelmäßig in lauwarmem Seifenwasser einweichen, bis sich Rückstände gelöst haben. Abspülen, trocknen lassen und schon ist die Bürste wie neu. (Christian Siferlinger, Flagshipsalon Munich Hair Academy, München)

Beauty Hack #4: Natürlich lockig!
Nach langer Zeit – mit dem Lockenstab – im Bad ist der Kopf endlich voller Locken. Damit diese nicht unnatürlich wirken, am besten kurz mit den Fingern durchkämmen und alles mit Haarspray (Stay Strong®) fixieren. So wird der Look natürlich schön. (Katharina Bedrava, Flagshipsalon einzigHAARig)

Beauty Hack #5: Hängepartie vermeiden
Oft kämpft ‚Frau‘ gegen plattes Haar und fehlendes Volumen am Ansatz. Da gibt es Abhilfe! Der Effekt von Stylinghelfern wie Trockenshampoo (Dry Wash®), Ansatzbooster (Extra-Body Daily Boost®) und Co. wird aber schnell zunichtegemacht, wenn man sich mit den Fingern durch die Haare fährt. Talg von den Händen und der Kopfhaut wird auf den Ansätzen verteilt und beschwert das Haar wieder. Also nach dem Styling nicht vergessen: Finger weg! (Evelyn Strauß, Flagshipsalon Evie Ostrich Hairdesign by Evelyn Strauß, Berlin)

Bauty Hack #6: Strahlenschutzgebiet
Der Winter kommt und die Sonnenanbeter unter uns treibt es hin und wieder ins Solarium. Während wir unsere Augen und Haut vor schädlichen Strahlen schützen, vergessen wir oft, dass unsere Haare im Solarium auch leiden. Also immer auch das Haar vor Strahlen schützen (Color Protect® Locking Spray), bevor es unter die Sonne geht – egal ob echt oder künstlich! (Peter Hartmann, Flagshipsalon haare peter hartmann, Offenbach )

Beauty Hack #7: Farbrausch (Make-up)
Der Lidschatten wirkt trotz Eyeshadow Base (Stagecolor Cosmetics™ Eyeprimer) auf der Haut viel dunkler als gewünscht? Weißer Lidschatten oder Kajal bringen die Farbe richtig zur Geltung. Am besten großflächig auf dem Lid verteilen und dann wie gewohnt den Lidschatten auftragen. (Emile van Tile, Hair- and Make-up Artist für Paul Mitchell® & Stagecolor CosmeticsTM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,586FollowerFolgen
2,734FollowerFolgen