13 August 2022

Friseure bewegen – Mehr als nur Haar

Im Herbst 2015 sind zahlreiche Friseure dem Aufruf von Wella gefolgt, sich für den neuen Friseure bewegen-Film zu bewerben.

Aus den vielen Bewerbern wählte Wella sechs Persönlichkeiten aus und porträtierte sie gemeinsam mit treuen Kunden. Jeder der Protagonisten berichtete über Kundenbeziehungen, die beweisen, dass die Arbeit als Friseur eine wahre Berufung und Herzenssache ist. Das Filmteam hielt in bewegenden Bildern das gegenseitige Vertrauen und die spürbare Dankbarkeit fest, die die Kunden ihren langjährigen Friseuren in allen Lebenslagen entgegen bringen. Vom kleinen Dorf-Salon bis zum stylischen Großstadtbetrieb spiegeln die Friseure mit ihren Kunden dabei den Facettenreichtum des Berufsalltags wider.
Friseur.

Ein Einblick in die Geschichten
Hans und Friseurin Silvia, Salon Der FriEseur – „Salon des Herzens“ hat Hans den Salon von Silvia getauft, den er alle vier Wochen besucht. Dem Witwer ist es wichtig, auch im Alter gepflegt auszusehen. Bei Silvia werden ihm nicht nur die Haare geschnitten, für ihn ist der Salon auch ein Ort der Zusammenkunft und Herzlichkeit, was er vor allem in schweren Zeiten zu schätzen wusste.
Inga und Friseur Attila, Salon Conturen – Für Studentin und Model Inga muss die Frisur für die Uni schnell gehen, aber flexibel genug für Model-Jobs sein. Ihr Friseur Attila nimmt darauf Rücksicht. Beide treffen sich regelmäßig für Shootings, bei denen sie gemeinsam neue Looks ausprobieren und sich stetig weiterentwickeln. Inga und Attila sind dadurch sehr eng zusammen gewachsen – das Verhältnis zwischen Kunde und Friseur bezeichnet Inga als „sehr intime Beziehung“, weshalb sie Attilas Ehrlichkeit bei den gemeinsamen Projekten sehr schätzt.

Lisa und Friseur Ralph, Salon SCISSORYS – Als Lisas Haare krankheitsbedingt ausfielen, war Ralph für sie da und hat ihr Selbstbewusstsein gestärkt. Lisa fühlte sich von Anfang an „wahnsinnig gut aufgehoben“. Heute arbeiten sie gemeinsam daran, dass Lisa bald wieder ihre ursprünglich laaren Haare tragen kann. Das Verhältnis der beiden ist geprägt von Mut und gegenseitigem Vertrauen.
Der Film führt die erfolgreiche „Friseure bewegen“-Kampagne von Wella fort, die über soziale Medien bereits mehr als sieben Millionen Menschen erreicht hat. „Unser Ziel ist es, mit der ‚Friseure bewegen‘-Kampagne die positiven Facetten des Friseurberufs aufzuzeigen, sowie den Stolz in der Branche und das Image des Friseurs in der Gesellschaft nachhaltig zu stärken.“, so Dr. Henrik Haverkamp, Commercial Leader Wella Deutschland, Österreich, Schweiz. Als Verlängerung der Kampagne werden Friseure in den sozialen Netzwerken dazu animiert, unter dem Hashtag #wellabewegt ihre persönlichen Bilder zu teilen und zu zeigen, was sie als Friseur inspiriert und bewegt.

Der dritte Film ist Auftakt für die Fortführung der Initiative, bei der erstmals auch Kunden aufgerufen sind, ihrem Friseur auf Facebook und Instagram DANKE zu sagen. Bereits nach einer Woche haben über 2.000 User den Film auf Facebook geshared. Weiterführende Informationen zur Kampagne finden „Friseure bewegen“-Fans auch auf friseurebewegen.tumblr.com.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,397FollowerFolgen
2,740FollowerFolgen