20 July 2024

Zeit, neue Wege zu gehen

Hairstylist Said Rubaii aus Berlin arbeitet erfolgreich mit dem Treatwell Onlinebuchungssystem

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran und hat auch die Beautybranche erreicht. Um weiterhin erfolgreich zu sein, mit der Konkurrenz mithalten zu können und neue Zielgruppen zu erschließen, müssen sich Salons ihren Kunden anpassen und eine

Online-Präsenz aufbauen. Gar nicht so einfach, wenn Telefon, Stift und Papier jahrzehntelang treue Begleiter waren, um Termine zu vereinbaren und den Überblick zu behalten. Mit der Zeit haben sich die Erwartungen der Kunden verändert und es ist an den Salons neue Wege zu gehen, um die Kundenbindung zu festigen. Die Möglichkeiten sind vielseitig: Eine eigene Webseite, sowie Präsenzen in den Sozialen Medien schaffen Aufmerksamkeit und fördern das Empfehlungsmarketing. Die Onlineplattform Treatwell bietet Dienstleistern aus der Beautybranche die Gelegenheit ihren Kundenstamm zu erweitern.

 

Wir haben mit Said Rubaii, Inhaber des gleichnamigen Salons in Berlin über die Chancen und Herausforderungen der digitalen Welt gesprochen.


Herr Rubaii, viele Salons sind heute online präsent – auch Sie. Gab es dafür einen bestimmten Auslöser?

Wir haben in den letzten Jahren zunehmend gemerkt, dass Kunden immer wieder nach der Möglichkeit gefragt haben Termine online zu buchen. Irgendwann bin ich auf Treatwell aufmerksam geworden und habe damit direkt zwei Probleme auf einmal lösen können. Wir sind jetzt online präsent und können unseren Kunden die Onlinebuchung anbieten. Wir gewinnen zahlreiche Neukunden, die durch die Onlineplattform auf uns aufmerksam werden. 

 

Und was bedeutet die Digitalisierung nun genau für ihren Salon? Was hat sich alles geändert?

In erster Linie sind wir auf den Onlinekalender von Treatwell umgestiegen, der es möglich macht, dass der Kunde zu jeder Tages- und Nachtzeit selbstständig Termine bei uns buchen kann. Tatsächlich war die Umstellung von unserem Terminbuch zu einer digitalen Version überraschend unkompliziert… 

 

Das klingt sehr spannend. Hatten Sie denn Bedenken bevor Sie sich für Treatwell entschieden haben?

Klar, habe ich auch mal Bedenken, doch mein Bauchgefühl hat mich noch nie getäuscht. Man muss es so sehen: Durch Treatwell haben wir ein wirklich reichweitenstarkes Onlinemarketing bekommen, dass uns viele Neukunden beschert, weil wir 24/7 und überall verfügbar sind. Denn mal ehrlich, wer fährt heutzutage noch direkt in einen Salon, um einen Termin auszumachen? Auch fehlt meistens tagsüber die Zeit den Friseur anzurufen, weil jeder selbst an Arbeitszeiten gebunden ist. 


Wenn die nächste digitale Veränderung ansteht, gehen Sie den Weg mit?

Natürlich! Denn für mich und meinen Salon war der Schritt in die Digitalisierung ein grundlegender Fortschritt mit vielen Neukunden und weniger Stress im Tagesgeschäft. Aber wohin der Weg gehen wird – keine Ahnung, ich bin gespannt!

 

 

Treatwell-Gründer Louis Pfitzner:

Herr Pfitzner, Sie haben zuerst mit Salonmeister und dann mit Treatwell den Nerv der Zeit getroffen. War es schwierig Salons von den Vorteilen der Plattform zu überzeugen?

Es gab einige Salons, die sofort überzeugt waren neue Wege einzuschlagen, um ihre Salons nach vorne zu bringen. Aber es gab auch viele, die dem Konzept skeptisch gegenüberstanden. Klar – niemand verlässt gerne seine Komfortzone. Meistens wird diese erst verlassen, wenn es brenzlig wird und dann ist es oft schon zu spät. Aber nachdem meine tollen Kollegen sich mit den Salons in Ruhe zusammengesetzt und ihnen alles Step-by-Step erklärt haben, wurden sie immer offener und interessierter. 


Treatwell ist die größte Onlineplattform für Beautytermine in Europa – eine 24/7- Buchungsplattform für Friseur-, Beauty- und Wellnesstermine, die Kunden und Salons zusammenbringt. Den Salons bietet Treatwell mehr Kunden, besseren Service für Stammkunden und eine spürbare Arbeitsentlastung. Gleichzeitig werden Kundenausfälle reduziert und die Kundenfrequenz erhöht. In ganz Europa hat Treatwell über 500 Mitarbeiter und 20.000 lokale Partner. In Deutschland, mit Hauptsitz in Berlin, begann die Geschichte im Jahr 2012 unter dem Namen Salonmeister. Seitdem konnten gemeinsam mit dem Partner wahanda.com mehrere Tech- und Beauty-Unternehmen in ganz Europa integriert und schließlich europaweit zu Treatwell umbenannt werden.


Weitere Informationen gibt es hier: treatwell.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen