23 September 2021

Kein Glanz im Haar, Farbton verrutscht? Ab und an reicht auch ein Glossing.

Es muss nicht immer gleich eine permanente Haarfarbe sein – denn ein Glossing hat viele tolle Eigenschaften und ist in rund zwanzig Minuten fertig…

 

Eine permanente Haarfarbe interagiert mit den natürlich vorhandenen Pigmenten der Haare. Ein Gloss wirkt überwiegend in der Schuppenschicht und ist deshalb schonender für das Haar.

Das kann ein Gloss:

1. Es hellt das Haar nicht auf und verursacht keinen sichtbaren Ansatz.

2. Es sorgt für ein natürliches Farbspiel, ideal für Pastelltöne auf hellem Haar.

3. Ein Gloss kann unerwünschte Farbreflexe wie Gelbstich, Messingstich, unschöne Warmnuancen etc. ausgleichen oder neutralisieren. 

4. Stumpfes, glanzloses Haar erhält wieder neue Leuchtkraft. 

5. Lowlights für den sunkissed Look: Die Grundfarbe wird mit dunkleren Tönen (Lowlights) vertieft, um die Highlights noch mehr zu betonen. 

6. Graues Haar kaschieren (Camouflage-Effekt).

Ein Gloss ist zudem eine sanfte Alternative für oft gefärbte, gesträhnte oder blondierte Haare. 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
6,833FollowerFolgen
2,753FollowerFolgen