19 October 2021

Generation Z setzt auf nachhaltige Kosmetik

Zwei Drittel der Generation Z (zwischen 1997-2010 geboren) achten beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit. Das ergab eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers (PwC).

Vor der Bundestagswahl befragte die Agentur Pricewaterhouse Coopers 18- bis 25-Jährige zum Zusammenhang ihrer Wahlentscheidung und den Themen Umwelt- und Klimaschutz. Dabei zeichneten die Berater ein Bild, wie sehr das Thema Nachhaltigkeit die Generation Z bei ihren Verbrauchergewohnheiten bestimmt.

Nachhaltigkeit - Antonino Visalli
Foto: Antonino Visalli unsplash

Qualität und Preis entscheiden die Produktwahl am häufigsten

Zwar geben 65 Prozent der Befragten an, dass Nachhaltigkeit für sie eine Rolle beim Einkaufen spielt. Auf die Frage nach dem Hauptkriterium bei der Produktwahl nennen 41 Prozent Teilnehmer hier jedoch Qualität und 34 Prozent den Preis. Nachhaltigkeit folgt mit lediglich acht Prozent erst auf Rang drei. Damit ist sie als Entscheidungskriterium immerhin noch bedeutsamer als die Marke, die für fünf Prozent am wichtigsten ist.

Auf die Frage, wieso sie nicht noch mehr nachhaltige Produkte kaufen, nennen 61 Prozent den Preis. Daneben empfindet gut jeder Dritte der Befragten auch die Auswahl an nachhaltigen Optionen als zu gering. Ein Viertel nennt das fehlende Vertrauen in Gütesiegel oder die Angaben der Unternehmen als Grund, wieso er oder sie keine oder nicht mehr nachhaltige Waren kauft, so PwC.

Produktkategorie bestimmt den Stellenwert der Nachhaltigkeit

Welchen Stellenwert Nachhaltigkeit beim Einkauf hat, hängt der Studie zufolge auch von der Produktkategorie ab. Bei Lebensmitteln ist es für drei Viertel der Befragten bedeutsam, bei Kosmetik und Körperpflege für 67 Prozent. Beim Kauf von Bekleidung, Schuhen und Accessoires spielt das Thema immerhin für 64 Prozent eine Rolle. Frauen ist Nachhaltigkeit in allen Produktkategorien ein Stück wichtiger als Männern.

Auf welche Nachhaltigkeitsaspekte die jungen Konsumenten besonderen Wert legen, unterscheidet sich ebenfalls nach den Produktkategorien. Geht es um Kosmetik und Pflegeprodukte, ist es rund der Hälfte der Gen Z besonders wichtig, dass die Hersteller auf Tierversuche verzichten.

Quelle: PwC, cosmetic-business.com Foto: Unsplash, Kevin Laminto

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
6,904FollowerFolgen
2,753FollowerFolgen