3 July 2022

Lust auf ein Bob Upgrade? Hier kommt der Tucked Bob…

Dieser Look ist mega im Trend: Und ja, es ist nie verkehrt, seinem Look einen neuen Twist zu verleihen. Besonders wenn es um den Bob geht.

Friseursalons von Frankreich über Italien bis in die USA haben einen neuen Hype entdeckt. Den Tucked Bob! Was ihn so besonders macht und von all den anderen Bob Varianten unterscheidet? Der Tucked Bob ist auf jeden Fall eine Nummer kürzer als der Long Bob oder der Flat Iron Bob, den wir in diesem Sommer zu einem unserer Lieblingsfrisuren auserkoren haben.

Das Special des Tucked Bobs sind seine vorderen Strähnen. Die Spitzen werden nämlich einen Tick kürzer geschnitten, leicht gestuft und anders gestylt als der Rest des Haares. Der Effekt: Der Look schaut so super modern aus und erinnert im Vorderbereich an einen Curtain Bangs Pony. Die restlichen Haare reichen bis zum Kinn. Das bedeutet, man muss für diesen Trend schon ein paar Zentimeter Haare opfern. Die aber bekanntlich ruck zuck nachwachsen… Insofern ist dieser Look auf jeden Fall einen Versuch wert.

Woher diese Bob Variante ihren Namen hat? Die kürzeren Strähnen vorn lassen sich fein in die längeren Haare stecken. “To tuck” bedeutet nämlich soviel wie “versteckt / zurückgesteckt”.

Und da jede Frisur eine spezielle Partie des Gesichtes betont, sind es beim Tucked Bob die Wangenknochen. Ein weiterer toller Effekt: Das Haar schaut voluminöser aus und ist auch eine zu überlegende Alternative für Frauen mit feinem, eher dünnem Haar…

Styling und Pflegetipps für den Tucked Bob

Eins vorab: Das Styling ist hier super easy. Man kann diese Bobvariante glatt, gewellt oder nach hinten gestylt tragen. Und das in Kombination mit wahlweise Seiten- oder Mittelscheitel. Viele Bob-Fans lieben den sogenannten Ear-Tuck. Das bedeutet, dass eine Seite der vorderen, gestuften Strähne hinters Ohr geklemmt wird. Superlässig! Wichtig ist, dass der Bob einen guten Griff bekommt. Das gelingt entweder mit einem Stylingschaum, den man nach dem Waschen ins Haar gibt oder auch mit Textur Sprays. Gerade im Herbst und Winter empfiehlt sich zudem ein Spray, das die Luftfeuchtigkeit fern hält, um unschönen Frizz zu vermeiden. Und wer es glänzend mag, setzt auf ein gutes Haaröl.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,319FollowerFolgen
2,741FollowerFolgen