5 February 2023

Von Japan nach London: Ryuta Tomono erobert zusammen mit Tony Rizzo europäische Friseurwelt

Der japanische Hairstylist hat in einigen der besten Salons Asiens und auch bei renommierten Fashion- und Make-up-Veranstaltungen gearbeitet.

Ryuta Tomono sieht Haare als künstlerisches Material, das nicht nur schön sein, sondern auch Emotionen wecken soll. Für seine Kreationen wurde er vielfach ausgezeichnet. Er begann seine Karriere im Alter von 15 Jahren, nachdem er während einer Reise nach Tokio zum ersten Mal einen erstklassigen Salon besuchte und erkannte, dass dieser Beruf es ihm ermöglichen würde, Menschen glücklich zu machen. Seitdem hat er mit den Besten trainiert und in einigen der führenden Salons Asiens gearbeitet, um der Maßstab zu werden, der er heute in der Branche ist.

Seine unaufhaltsame Karriere hat ihn dazu gebracht, weit weg von seiner Heimat eine neue Etappe zu beginnen: in London. Und er tut es mit niemand geringerem als dem legendären Tony Rizzo.

Für Tomono „ist es eine Ehre und ein Privileg, mit einem Haarkünstler wie ihm zusammenarbeiten zu dürfen – ich bin wirklich begeistert!“ Er fügt hinzu, dass eines seiner Ziele in London, einer der großen Modemetropolen, darin besteht, „hinter den Kulissen von großen Events wie der Fashion Week oder an kommerziellen Shootings teilnehmen zu können.“


Ein Wendepunkt in seiner Karriere, ein Vorher und Nachher: ​​”Ich denke, es ist eine einzigartige Gelegenheit in meinem Leben. Ich werde meine Karriere in Europa komplett neu aufbauen, was schwierig sein kann, weil ich von so weit her komme. Aber in London, der Stadt der Kunst, der Mode und der Wiege des Friseurhandwerks, wartet eine neue Welt auf mich.”

Mit einer völlig bahnbrechenden Vision des Friseurhandwerks kreiert Ryuta Tomono außergewöhnliche Designs. Ein Beispiel dafür ist die Haarkollektion Tu Mano Lobis, ein avantgardistischer Vorschlag, der bis ins kleinste Detail ausgearbeitet ist und darauf abzielt, die ultimative menschliche Emotion, die Liebe, darzustellen.

Für Tomono ist es das Wichtigste, seine Fähigkeiten als Friseur zu trainieren. Aus diesem Grund hat er seine Aus- und Weiterbildung nie ruhen lassen, erst in den besten Salons Japans und dann als Autodidakt. So begann er im renommierten MINX-Salon und dann als Art Director bei The Diamond Kyogoku, einem weiteren der luxuriösesten Salons in Tokio, zu arbeiten.
Als Ergebnis der Teamarbeit in diesem letzten Salon gelang es ihnen, im Rahmen der großen Alternative Hair Show die International Visionary Awards Cut & Color 2018 zu gewinnen. Er hat auch eine Ausbildung zum Maskenbildner absolviert, was ihm die Teilnahme an zahlreichen Mode-Editorials ermöglicht hat, und er arbeitet als Lehrer. Ein facettenreiches Profil, das ihm zweifellos helfen wird, das englische und europäische Friseurhandwerk zu erobern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,666FollowerFolgen
2,726FollowerFolgen