17 April 2024

Salonportrait: Hair Club, your own Style

Mit seinem besten Freund Mike Niemeyer eröffnete Matthias Dübbelde 2011 den ersten eigenen Salon. Zwölf Jahre später erfüllten sich die Freunde und Geschäftspartner ihren zweiten Traum.

Hair Club, your own Style


„Wir wollten ein besonderes Design, das uns und die Marke Paul Mitchell verkörpert“, sagt Matthias Dübbelde über die Renovierung seines Salons Hair Club, your own Style. Mit seinem besten Freund Mike Niemeyer eröffnete Matthias Dübbelde 2011 den ersten eigenen Salon. Damals mit wenig Geld, aber viel Herzblut. Zwölf Jahre später erfüllten sich die Freunde und Geschäftspartner ihren zweiten Traum: Eine hochwertige und stylische Einrichtung, die ihre Arbeit und ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Nicht nur ein (Hair) Club

Passend zu den klassischen Paul Mitchell-Produkten haben sich die Inhaber für ein schwarz-weißes Konzept entschieden. „Wir sehen Parallelen zwischen unserer Geschichte und den Anfängen von Paul Mitchell. Das zeigt unser Salon jetzt auch optisch: Eine Wand ist schwarz gestrichen, die andere weiß.“ Der geräumige, 200 m² große Salon mit 14 Bedienplätzen wirkt durch die dunklen Möbel edel und cool. Durch die elektronische Musik, die aus den Boxen schallt, erinnert die Atmosphäre fast an einen exklusiven Club. Die indirekten und direkten Lichtquellen haben unterschiedliche Helligkeitsstufen und können je nach Tageslicht angepasst werden. In der Mitte des offenen Raumes gibt es einen Barber-Bereich sowie eine Kaffeebar.

Jeder kommt rein

Im Unterschied zu einem „echten“ Club, empfängt das fünfköpfige Team des Hair Club jeden Gast mit offenen Armen. Diversity und Toleranz sind ihnen wichtig. Genauso viel Wert legen sie auf Ehrlichkeit. „Bei uns ist jeder willkommen. Wir sagen aber auch mal nein, wenn etwas nicht gut für die Haare oder die Person ist“, erklärt Matthias. „Die Kunden sind darüber dankbar. Sie vertrauen unserer Expertise.“ Dieses Vertrauen bauen sie unter anderem durch intensive Beratungen oder bei persönlichen Gesprächen auf der gemütlichen Terrasse auf.

Die Verpflegung fürs Haar

An der Bar versorgt das Team die Kunden mit kühlen Getränken, im Wash House verwöhnen sie Haare mit Paul Mitchell-Produkten und in der Color Bar kommt Farbe ins Spiel. „Wir arbeiten beide schon seit unserer Ausbildung mit Paul Mitchell. Die Qualität, die nachhaltigen Werte und die Story hinter der Marke haben uns inspiriert, unseren eigenen Salon zu eröffnen. Wie wir haben John Paul DeJoria und Paul Mitchell klein angefangen“, erzählen Matthias und Mike, „wie wir haben sie sich stetig weiterentwickelt.“ Ihre Leidenschaft für die Marke und den Beruf geben die beiden auch als Paul Mitchell-Trainer an andere Friseure weiter.

Credits: Idea Friseureinrichtung, Paul Mitchell

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen