24 July 2024

“Für Salons, aber auch die Endkunden, wird sich in Zukunft alles über die Qualität entscheiden.” – Estetica im Gespräch mit Sascha Haseloff

Seit März diesen Jahres ist Sascha Haseloff Associate Director Education, Salon Germany für die Kao Marken Goldwell, Kerasilk, KMS, Oribe und Varis. Mit uns sprach er über den Wandel im Educationbereich.

Was war für dich die wichtigste Erkenntnis hinsichtlich Education in diesem Jahr?

Sascha Haseloff: Die gesamte Branche befindet sich in einer Phase der Transformation. D.h. wir müssen auch im Education Bereich hinterfragen, mit welchen Angeboten, wir unsere Kunden in eine erfolgreiche Zukunft begleiten können. Für die Salonunternehmen, aber auch die Endkunden, wird sich in Zukunft alles über die Qualität entscheiden. Künftig werden die erfolgreich sein, bei denen Kundinnen und Kunden den Servicegedanken, die Effizienz der Dienstleistung und die fachliche Qualität spüren. Genau das muss auch unser Education Ansatz sein: Effizienz und fachliche Qualität trainieren, um jedem Salon eine individuelle und gute Positionierung zu ermöglichen, die wiederum entsprechende Umsätze ermöglicht. Salonpartner, die dieses Jahr in Education investiert haben, sind um bis zu 22 % gewachsen.

Viele Marken bieten hauptsächlich Farbseminare an. Friseure vermissen aber ganz besonders Schnitt-Seminare und auch Styling. Was habt Ihr da im Portfolio?

Sascha Haseloff: Ich bin Zeit meiner beruflichen Laufbahn ein großer Verfechter von kontinuierlicher Aus- und Weiterbildung. Das Kao Salon Education Angebot hat in der Branche einen erstklassigen Ruf, nicht zuletzt durch das breite Angebot, in dem jeder Salon passend zu seinem Team etwas findet. Natürlich konzentrieren wir uns auch auf das Thema Haarfarbe und Farbtechniken. Das Goldwell Farbportfolio hat mit Haarfarben wie z.B. ELUMEN oder @PurePigments Produkte, die im Markt einzigartig sind. Weil wir Education ganzheitlich denken, gibt es 2024 selbstverständlich auch Seminare, in denen es um das Thema Schnitt geht. Hier haben wir gerade unserem beliebten „Master Stylist“ Programm ein Update gegeben. Von Basis- bis Fortgeschritten Level gibt es im neuen Master Stylist 2.0 Programm Schnitttechniken, die Sicherheit geben und inspirieren. Abrundend bieten wir auch Trainings an, die produktfokussiert sind – siehe das Tagesseminar „Stylesign Style“, in dem es um den richtigen Umgang mit Hottools und natürlich dem StyleSign Sortiment geht.

Worauf sollten sich Friseursalons konzentrieren, die mit so einigen Lücken im Terminkalender zu kämpfen haben?

Sascha Haseloff: Grundsätzlich kann man Lücken im Terminkalender mit smarten Online-Tools etwas entgegensetzen, die bei Buchungen Auslastungsplanung unterstützen. Aber auch ohne ein Tool rate ich allen Salons beim Check Out eine Nach-Terminvereinbarung standardmäßig zu integrieren. Das wirkt sich in jedem Fall positiv auf die Besuchsfrequenz aus. Natürlich können viele Salons noch stärker auf eine zukunftsorientierte Beratung setzen, die die fachliche Expertise des Salons in den Vordergrund stellt, und Kunden das Gefühl gibt, dass sie hier bestens aufgehoben sind. Das erhöht Kundenbindung an den Salon aber auch die Bindung der Mitarbeiter. Sollte sich dennoch eine Lücke im Terminkalender nicht schließen lassen, kann ich nur empfehlen, diese Zeit für ad hoc Weiterbildung über On-Demand Angebote sinnvoll zu nutzen. Wir haben mittlerweile eine große Bibliothek mit unterschiedlichsten kurzen Trainings, die wir allen kostenfrei zur Verfügung stellen.

In-house Weiterbildung im eigenen Salon scheint Akademieseminaren den Rang abzulaufen…?

Sascha Haseloff: Eine Entwicklung hin zu Salon Trainings stellen wir auch fest. Education wird in Zukunft noch individueller werden und auch werden müssen. Allerdings ist gerade die Individualität auch die Herausforderung, ein Team zu entwickeln. Eine Salonschulung lässt sich nutzen, um zu sehen, wo das Unternehmen steht, um hinterher maßzuschneidern mit z.B. Academy Seminaren oder On Demand-Angeboten. All unsere Seminare haben das Ziel, Friseure weiterzuentwickeln. Den größten und schnellsten Erfolg sehen wir hier in einer guten und individuellen Kombination aus Salonschulungen für das Team und Academy Trainings für den einzelnen.

Welches war das mit Abstand am meisten gebuchte Seminarangebot bei Euch?

Sascha Haseloff: Wir haben aufgrund des erstklassigen Goldwell Farbportfolios natürlich einen Schwerpunkt im Bereich Farbseminare. Unser Seminar Nummer 1 2023 ist „Balayage & Strähnentechniken-Experte“. Das ist eine gute Mischung aus Techniken, Produktwissen und aktuellen Trends. Darüber hinaus waren unser ELUMEN Abende, an denen wir bestehende und potenzielle Neukunden eingeladen haben, restlos ausgebucht. Das zeigt uns einmal mehr, wie viel Strahlkraft ELUMEN hat, weil sie so viele außergewöhnliche Dinge zusammenbringt – ammoniakfrei, bis zu 100% Grauhaarabdeckung, außergewöhnlichen Glanz und wahnsinnig schonend.

Welchem Seminar gibst du persönlich 2024 die größten Chancen?

Sascha Haseloff: Es ist ein wenig schwer, sich auf ein bestimmtes Seminar festzulegen. Ich würde aber eine Prognose abgeben wollen für Seminare, die 2024 besonders gefragt sein werden. Das sind alle Seminare, die das Thema effiziente Dienstleistungen bzw. fachliche Weiterbildung / Spezialisierung zur Sicherung und oder Steigerung der Qualität in den Mittelpunkt stellen, gut laufen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen