17 June 2024

Estetica im Interview mit Stephan Conzen

Seit über drei Jahrzehnten führt Stephan Conzen die Marke Glynt, seit einigen Jahren auch die Männermarke Graham Hill. Estetica im Gespräch mit Stephan Conzen über Erfolge, Ziele, Pläne und die Zukunft der Branche.

Glynt
Stephan Conzen, Geschäftsführer Hans Conzen Kosmetik GmbH

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende, 2024 steht vor der Tür. Wie lief es für Glynt?

Wir haben ein gutes Jahr mit erfreulichem Wachstum hinter uns. Sowohl bei GLYNT als auch bei GRAHAM HILL hat es erfolgreiche Neueinführungen gegeben und wir haben viele Friseure im Rahmen der TOP HAIR, der COSMOPROF, unseren Shows und Workshop Tourneen und beim Benchmarking Kongress getroffen.

Das Thema Glossing ist aus dem Salon-Menü nicht mehr wegzudenken. Wie heben sich die neuen Shadows Liquid Colour Glosses von anderen Demi-Tonern ab?

Glynt

Die Nachfrage von Frauen und Männern nach Glossings ist sehr groß und wird durch die Presse stark gefördert, aber auf sehr vielen Websites von Friseursalons oder deren Preislisten findet man dieses Angebot noch nicht. Die Chancen dieses Geschäftes sind noch nicht in allen Salons entdeckt worden. Die GLYNT SHADOWS Liquid Colour Gloss Linie ist mit 24 Nuancen sehr kompakt, die Farbkarte ist fantasievoll und ideales Beratungstool und die Nuancenauswahl entspricht tatsächlich exakt den Wünschen von Salongästen. Inzwischen arbeiten schon fast 2.500 Salons in Deutschland mit den SHADOWS Liquid Colour Gloss und die Resonanzen sind toll.

Glynt

Können Sie unseren Lesern einen kleinen Ausblick auf die Neuheiten in 2024 geben?

Wir widmen uns ganz besonders den grauen Haaren und Stylingtrends, die aktuell sind bzw. werden. Mehr sagen wir noch nicht, denn bei einem Buch liest man ja auch nicht das letzte Kapitel zuerst.

Worin bestehen die Herausforderungen seitens der Hersteller?

Die Friseurgeschäfte werden kleiner, man arbeitet heute tendenziell mit weniger Personal, außerdem gibt es immer mehr 1-Personen Selbstständigkeiten. Das hat Konsequenzen für den persönlichen Kontakt des Außendienstes. In der Zukunft müssen wir neben den persönlichen Besuchen auch vermehrt auf digitale Ansprache setzen.

Und welchen Support erwarten die Friseure aktuell von Glynt?

Unser Buchungssystem für Schulungen und Seminare wird modernisiert, das Spektrum an Weiterbildungsangeboten nimmt weiter zu. Dafür ist auch unser großartiges Trainerteam vergrößert worden. Außerdem gibt es jetzt mit dem neuen Insta Kanal GLYNT Educate viel mehr tagesaktuellen input unserer Trainer. Diese Community unter Experten macht viel Freude.

Ist KI (Künstliche Intelligenz) ein Thema in Ihrem Unternehmen?

KI Bilder helfen bei Gebrauchsanweisungen, KI Programme helfen bei der Internationalisierung von Präsentationen oder Schulungsunterlagen und bei mancher Recherche. Die ganz großen Schritte machen wir damit aber noch nicht.

Wie sieht der Hair Salon der Zukunft Ihrer Meinung nach aus?

Auf der einen Seiten wird es die bedarfserfüllenden Salons geben, auf der anderen Seite die wunscherfüllenden Salons. Beide sind wichtig. Tendenziell werden Salons kleiner werden, das liegt alleine schon darin begründet, dass es weniger junge Berufseinsteiger als Berufsaussteiger gibt. Die Branche wird facettenreich bleiben, und das ist ja auch sehr schön.

Was wünschen Sie sich für das neue Jahr privat und beruflich?

Gesundheit. Freude und Zufriedenheit erlebe ich im privaten und geschäftlichem jeden Tag, daran wird sich nichts ändern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen