29 May 2024

BVZ lud zur Messe „Die Zweithaar“

Internationale Gäste und hohe Nachfrage kennzeichnen den Erfolg der Messe „Die Zweithaar“

Eine beeindruckende Vielfalt an Besuchern und Ausstellern kennzeichnete die erste Zweithaarmesse “Die Zweithaar”, die nach fünf Jahren Pause am 24. April im stilvollen Scandic Hotel am Mainufer in Frankfurt stattfand. Schon einige Wochen vor Messestart waren die knapp 700 Tickets ausverkauft, die hohe Nachfrage bestätigte einmal mehr die Bedeutung einer Fachmesse für die Zweithaarbranche. Sehr erfreulich war auch der hohe Anteil internationaler Besucher. Es hatten sich unter anderem Teilnehmer aus England, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Dänemark und Belgien sowie aus Israel angemeldet. Damit erhält „Die Zweithaar“ international eine ganz neue Relevanz, die vielversprechend für die Zukunft der Messe und der Branche ist und positiv in die Zukunft blicken lässt.

Alles neu macht in der Zweithaarbranche nicht der Mai, sondern der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e. V. (BVZ), der Mitglieder und Nicht-Mitglieder am 14. April zur ersten Zweithaar-Messe seit 2018 eingeladen hatte. Folgte die letzte „Die Zweithaar“, klassischerweise in Fulda stationiert, noch dem üblichen Ausstellerkonzept von einem Präsentationsraum für jeden Zweithaar-Lieferanten, setzte das BVZ-Team um Geschäftsführerin Ramona Rausch und den Ersten Vorsitzenden Rainer Seegräf in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Zweithaar-Industrie (VDZH) in diesem Jahr in Frankfurt am Main auf ein überarbeitetes, modernes und lebendiges Konzept.

„Wir freuen uns sehr, dass die Messe so gut angenommen wurde. Die große Nachfrage nach Tickets zeigt uns, dass trotz aller Möglichkeiten von Onlinepräsentationen das persönliche Treffen und der Austausch in der analogen Welt nach wie vor unverzichtbar ist. Wirtschaftlich wie auch menschlich“, so Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ.

Die Messe zeigte sich auch in diesem Jahr als Plattform für Innovation: 28 Aussteller präsentierten ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen. Unter den Ausstellern befanden sich sowohl etablierte Namen als auch neue Unternehmen, die erst in den letzten Jahren gegründet wurden. „Vor allem die Vielzahl neuer Perückenunternehmen, die sich als Aussteller angemeldet haben, hat uns überrascht. Es hat sich nahezu unentdeckt einiges getan in den Jahren ohne Messe, und die Resonanz der Besucher auf die neuen Marken scheint laut Aussage der Aussteller überwältigend gewesen zu sein.“, zieht Rainer Seegräf, Erster Vorsitzender BVZ, zufrieden Bilanz.

Was alle Aussteller besonders begeisterte, wie eine Umfrage des BVZ zeigte, war die hohe Anzahl an Neukunden, die gewonnen werden konnten. Zudem erklärten alle Befragten nahezu unisono, dass die Begeisterung und gute Stimmung unter Besuchern wie auch Ausstellern als sehr motivierend empfunden werde und einfach große Freude mache.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die Messe „Die Zweithaar“ hat erneut ihre Position als führende Plattform für den Austausch von Trends und Neuheiten in der Zweithaarbranche bestätigt. Die Veranstaltung bot umfassende Einblicke und wertvolle Netzwerkmöglichkeiten für alle Teilnehmer.

Die Veranstaltung ermöglichte aber neben geschäftlichen Kontakten vor allem auch viele soziale Momente: Im Hotelrestaurant, dekoriert mit Bildern aus den 20 Jahren seit Gründung des BVZ, trafen bereits am Vorabend der Messe viele der Besucher ein, um gemeinsam bei gutem Essen und Anekdoten aus der Vergangenheit das Jubiläum zu feiern.

Ein besonderes Highlight war die alljährliche Versteigerung der innerhalb eines Jahres im Namen der Charity-Aktion „Rapunzel“ vom BVZ gesammelten Echthaarzöpfe durch die Moderatoren Janette Seegräf und Thomas Vetterlein. Der Erlös kommt in diesem Jahr der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe zugute.

Fotocredit: BVZ

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen