19 July 2024

La Biosthétique kreiert Hair und Make-up-Styles bei der Berlin Fashion Week 

Kreativität auf internationaler Bühne: Vom 1. bis 4. Juli war die Berliner Fashion Week einmal mehr Magnet für das Who-is-who der internationalen Modeszene.

Berlin Fashion Week
La Biosthetique x Marc Cain Potsdam 02.07.2024 © Clemens Porikys

Etablierte Designer und aufstrebende Newcomer-Talente zeigten in ihren Kollektionen für den Sommer 2025 einen flirrenden Mix aus tragbarer, provokativer und zukunftsweisender Fashion. Für die passenden Beauty-Looks zur Catwalkmode bei 6 Designershows sorgte ein internationales Team aus La Biosthétique Beautyprofis. 130 Hairstylisten und Visagisten aus 8 Ländern waren Backstage unter der Leitung der beiden La Biosthétique International Creative Directors Alexander Dinter (Hair) und Steffen Zoll (Make-up) aktiv und sorgten bei über 200 Models für bühnenreife Stylings.

Highlight der Berlin Fashion Week: Marc Cain präsentiert glanzvolle Kollektion „Pure Radiance“

Auch diesmal wieder beispielloses Highlight der Berlin Fashion Week: die Kollektionspremiere des Premiumlabels Marc Cain. Vor großartiger Kulisse, in den Kolonnaden am Neuen Palais im Park Sanssouci, präsentierte das Marc Cain Designteam mit „Pure Radiance“ eine Kollektion voller sprichwörtlicher Strahlkraft! Im Mittelpunkt der gewohnt farbstarken Mode standen luftiger Sommerstrick, Shorts und Miniröcke in Bouclé mit strukturierten Oberflächen, Spitze sowie Lochmuster. Zahlreiche Pieces waren „Knitted in Germany“ und wurden im hauseigenen Strickpark des Modeunternehmens gefertigt. Die Farbwelt startete mit sanften Beige-, Hellgelb- sowie Rosé-Nuancen und ging über zu kräftigen Blau -, Rot- und Orangetönen. Passend zum Ambiente und Motto des Abends setzte Marc Cain auf „Loud“ statt „Quiet Luxury“: Satinierte Optiken, Pailletten und Lurex sorgten für eine extra Dosis Strahlkraft. Zum großen Finale zeigten die Models Looks des neuen Labels Marc Cain Glam: erst lange, funkelnde Kleider und am Ende Outfits mit auffälligen Blüten-Prints.

Das La Biosthétique Fashion Week Team setzte das Kollektions-Credo „Glanz, Glanz, Glanz“ beim Hairstyle eindrucksvoll fort. Die Backstage-Stylisten um Alexander Dinter schufen einen lässigen und glamourösen Highend-Wet-Look, der perfekt die feminine Sommermode ergänzte. Dabei wurde für den stark gegelt wirkenden Look zunächst das Haar zu einem strengen Seitenscheitel gestylt. Anschließend sorgte La Biosthétique Volumising Spray als „Prep“ für eine sleeke, elegante Textur der Haare. Glossing Spray sorgte für einen finalen, stark glänzenden Abschluss mit Wet-Charakter.
Der funkelnde Glanz der Fashion inspirierte auch die Visagisten um Steffen Zoll zu einem Make-up, das die Strahlkraft der Sommerfashion mit Produkten aus den aktuellen La Biosthétique F/S-Trendfarben konsequent fortsetzte. Der Look mit Titel „Eternal Venus“ bestach durch „glowigen“ Schimmer und feminine Leichtigkeit. Basis des sonnengeküsst wirkenden Teints war das La Biosthétique Make-up Liquid Glow Base. Auch das softe Augen- und Lippenmake-up in zarten Lilatönen (Eyeshadow Pen Cloudy Lilac und Automatic Pencil for Lips Rosewood) setzte ganz auf sommerliche Natürlichkeit. Ausdrucksstarke, glänzende Augenbrauen, die mit Care and Fix Lash Conditioner gestylt wurden, rundeten die sommerlich strahlende Maquillage ab.

ODEEH – Ausdrucksstarke Mixes

In den Kolonnaden des Alten Museums zeigte das Designerduo um ODEEH, Otto Drögsler und Jörg Ehrlich seine neuesten, eklektischen Entwürfe. Für den Sommer 2025 präsentierten sie Mode voller Mixes aus Farben, Mustern und Stilen. Zu sehen waren sportliche Trainingshosen kombiniert mit Mini-Blazern, Techno-Stoffe und abstrakte, japanisch inspirierte Blumendrucke. Auch hier glitzerte es gezielt: Klassische Streifenhemden wurden mit kleinen Strasssteinen veredelt, schimmernde Fäden flatterten im Wind und funkelnde Broschen auf pinker Fashion setzen blinkende Akzente.
Betont casual und reduziert fielen die Designs von Hair- und Make-up aus. Alexander Dinter und sein Team setzten hier auf einen lässigen Wet-Look, bei dem das Haar straff aus dem Gesicht gestylt und dann mit einem Fingerstyling und einem Produktmix aus La Biosthétique Molding Cream und Weightless Conditioning Oil in Shape gebracht wurde. Glossing Spray sorgte für einen glänzenden Wet-Abschluss. Beim Make-up standen natürlich wirkende Transparenz und Glanz im Fokus. Die gut durchfeuchtete Haut wurde allein mit Compact Powder Translucent leicht abgepudert und die Augenbrauen mit Care and Fix Lash Conditioner in Form gebracht. Daily Care Lip Balm sorgte für eine gepflegte Lippe.

Namilia – Laut inszenierte Styles

Vor rund 600 Gästen – darunter Fans, Raver, queere Stilikonen und Content Creator – präsentierte das Label Namilia seine experimentellen, futuristischen und progressiven Looks für Sommer ’25. In der Location „The Tunnel“ am U-Bahnhof Potsdamer Platz zeigten Emilia Pfohl und Nan Li die 60 Looks ihrer ‚Good Girl Gone Bad‘-Kollektion und inszenierten in Zusammenarbeit mit der 2000er-Jahre-Kultmarke Ed Hardy eine wilde, bunte und selbstbewusste Party aus Popkultur und Provokation: Superkurze Minis, knallige Fake-Fur-Mäntel, knallpinke Ensembles in Lederoptik, sexy Ballkleider mit den gewohnt provokanten Botschaften. Tops mit dem Strass-Slogan „Fashion Victim“, „I love Ozempic“ auf Print-Shirts und neu gestaltete Ed Hardy-Originalteile prägten den Look der Kollektion.
Das Hairconcept von Alexander Dinter und seinem Team orientierte sich an der ‚roughen‘ Optik der Mode: Ungestylt wirkende Blow-dry-Stylings, die mit einem Mix aus Volumising Spray und Classic Conditioning Spray erarbeitet wurden, rundeten die Gesamtlooks ab. Glossing Spray sorgte im Finish für einen Wet-Look.
Beim Make-up nahmen Steffen Zoll und seine Visagisten-Crew das Thema „White/Grey“ aus der Mode auf. Zu einem natürlich wirkenden Teint sorgten mit La Biosthétique Eyeshadow White und Grey akzentuierte Augenlider und stark getuschte Lashes für einen starken Augenaufschlag. Dunkel konturierte und mit Cream Gloss Peach ausgefüllte Lippen rundeten den Look ab.

Neben etablierten Designern zeigten beim Showcase NEWEST auch diesmal wieder spannende nationale und internationale Labels ihre Entwürfe. An jeweils wechselnden Locations loteten Shootingstars wie Rianna + Nina, Marke und Horror Vacui in ihren Shows die Grenzen von Konvention, Avantgarde und Tragbarkeit aus und gaben mit ihren Kreationen spannende Impulse im Modezirkus. Eine willkommene Herausforderung für das La Biosthétique Fashion Week Team, auch hier, jenseits von Mainstream-Looks, passgenaue Hairstyles und Make-ups mit Catwalk-Qualität zu erschaffen. Kreative Vielfalt und der Mut, die Hairlooks stylisch und gesund, aber gleichzeitig auch handwerklich wenig „gemacht“, also undone, aussehen zu lassen, waren bei den 5 NEWEST-Shows am meisten gefragt. Wet-Looks, folkloristische Zopf-Kreationen und lässig-sleeke Blow-Drys mit natürlichem Volumen und Casual-Styles waren gefragt. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Suche

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich hier an.
5,764FansGefällt mir
273,116FollowerFolgen
7,863FollowerFolgen
2,690FollowerFolgen